Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Herzlich Willkommen in Kempten!

Diese Seite ist ein Gemeinschaftsprojekt der Diakonie und des Haus International in Kempten. Sie wird mit ehrenamtlicher Unterstützung gepflegt.

 

 

In unserer Stadt leben zurzeit etwa tausend Menschen, für die in ihrem Heimatland kein menschenwürdiges Leben mehr möglich war und die deswegen bei uns ein neues Zuhause finden möchten. Der Start in ein neues Leben in einem Land, dessen Sprache, Kultur, Alltagsleben viele nicht kennen, ist nicht ganz einfach:

insbesondere jetzt Zeiten der Corona-Pandemie. Sie finden Hinweise unter Corona-Infos

Viele Kinder langweilen sich inzwischen zuhause – das Lernprogramm füllt nicht den ganzen Tag, und es ist wenig bis keine Abwechslung geboten. Besonders hart trifft das Familien, die auf engstem Raum, oft nur in einem gemeinsamen Zimmer, in den Unterkünften leben, oder die nur kleine Wohnungen ohne eigenen Außenbereich bewohnen. Da liegen die Nerven schnell blank:

Daher unter Veranstaltungen eine Sammlung zu verschiedenen Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung mit Kindern während der Corona-Krise, aber auch Lerntipps.

Aufruf: So können Sie helfen: Rufen Sie Ihre Kontakte unter den Geflüchteten an, fragen Sie nach Unsicherheiten und Problemen, und geben Sie unsere Kontaktdaten (Handzettel Kontaktinfos im Anhang) weiter. Eine kleine Übersicht zu "Corona – Fragen und Antworten" habe ich für Sie angehängt. Da einige Ratsuchende kein Guthaben auf ihren Handys haben, bieten Sie an, die Telefonnummern an uns weiterzugeben: dann melden wir uns!

Sehr hilfreich wäre für uns auch zu erfahren, mit wem Sie in Kontakt sind. Bitte schicken Sie mir über asylinkempten@diakonie-kempten.de dazu die Namen all Ihrer Kontakte zu, dann können wir bei Ihnen nachfragen, wenn wir selbst keine Kontaktdaten haben (Sie können gerne dazu schreiben: Braucht Beratung/braucht keine Beratung).

=> Wir versuchen, möglichst flächendeckend alle zu erreichen! Damit unterstützen Sie unsere Arbeit und helfen mit, Unsicherheiten möglichst gering zu halten.

Vielen Dank!

Koordination von Nachbarschaftshilfen

Zur Versorgung von Menschen, die durch das Corona- Virus besonders gefährdet sind, bietet die Diakonie ab sofort eine Koordination für Hilfeangebote und Anfragen aus dem gesamten Stadtgebiet Kempten an:

Ansprechpartner: Max Erhardt

Mobilnummer:  0151 570 104 47

E-Mail: nachbarschaftshilfe@diakonie-kempten.de

Montag bis Freitag, 09:00 – 16:00 Uhr

Für Geflüchtete:

Sie finden aktuelle Angebote, Informationen, Veranstaltungen und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Einige Flyer und Handreichungen finden Sie mehrsprachig.

 

Für Bürgerinnen und Bürger:

Sie engagieren sich bereits ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit und suchen Informationen - oder Sie leben in Kempten und interessieren sich für Migration, Integration und unsere kommunale Gemeinschaft und möchten mehr erfahren oder sich engagieren?

 Patenschaftsprojekt "Menschen stärken Menschen": Wer die Patenschaft aus 2019 in 2020 fortsetzen möchte, reicht bitte eine neu unterschrieben Patenschaftsvereinbarung bei uns ein – bitte handschriftlich vermerken: "aus 2019". Die Vereinbarung finden Sie im Anhang. Bitte beachten: Eine Patenschaft kann maximal 2 Kalenderjahre gefördert werden. Alle Informationen finden Sie hier.

 Das TAFF-Projekt der Diakonie Kempten Allgäu wurde mit dem Integrationspreis der Regierung von Schwaben ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an Katrin Layh und Sait Eroglu! Zum Zeitungsartikel geht´s hier.

Kostenfreie Hotline für besorgte Bürger: 0800 90 900 086: Sie erreichen die Hotline jeden Mittwoch und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr. Oder schreiben Sie eine E-Mail: hallo[at]h-b-b.de Weitere Infos über dieses Projekt finden Sie hier: www.hotline-besorgte-buerger.de/

Bei diesem kostenlosen Angebot können besorgte Bürger/innen ihre Sorgen wie Angst vor Kriminalität, Zuwanderung oder dem Verfall der Werte äußern oder Fragen stellen wie "Warum haben die alle ein Handy?" oder "Warum bleiben die nicht in ihrem Land und bauen es wieder auf?". Es rufen aber auch viele freiwillige Helfer/innen an, die sich für Flüchtlinge engagieren. Sie bitten beispielsweise bei interkulturellen Probleme um Rat.  Eine gute Möglichkeit, an die Sie Kritiker/innen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit verweisen können! Hintergrund: Der gemeinnützige Verein „Interkulturell Leben e.V.“, der hinter der Hotline steckt, wurde im Herbst 2016 von Ali Can und seinen Helfern in Gießen ins Leben gerufen. Das Anliegen ist die Förderung einer demokratisch-zivilen Streit- und Gesprächskultur in unserem Land und ein Mitwirken am friedlichen, interkulturellen Miteinander zwischen verschiedenen Religionen, Personengruppen und Lebensentwürfen.

Siehe auch unter Literaturempfehlungen.

Refugio München: „Fakten gegen Vorurteile“: hier.

Wegweiser "Migration" der Stadt Kempten (Stand: Juni 2018) >> hier

Der "Faktencheck Migration" der Stadt Kempten gibt einen Überblick zur demographischen Struktur der Kemptener Bevölkerung und Infos zu migrationsspezifischen Themen. Die Broschüre des Amtes für Wirtschaft und Stadtentwicklung und des Amtes für Integration gibt es hier als Epaper und zum Download.

Informationen zum Landkreis Oberallgäu finden Sie hier:

LRA Oberallgäu

und hier:

Heimat für alle (seit 01.01.2018 wird diese Seite nicht mehr aktualisiert)

 

Wir werden gefördert von:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am 03.04.2020

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de