Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Afghanistan

WICHTIG: Sammelabschiebung nach Afghanistan voraussichtlich am 22.05.2018: Der Bayerische Flüchtlingsrat hat Hinweise, dass der nächste Abschiebeflug voraussichtlich am Dienstag, den 22.05.2018 vom Flughafen Frankfurt starten wird. In Bayern sind vor allem Personen betroffen, die a) rechtskräftig abgelehnt worden sind und b) entweder Straftaten begangen haben, trotz Aufforderung keine Tazkira vorlegen können oder als Gefährder eingestuft wurden. Weitere Infos finden Sie hier.

Hinweis der Asylberatung: Wenn Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Beschaffung der Tazkira vorliegen, dokumentieren Sie Ihre Bemühungen, wenden Sie sich an die Asyl- und Integrationsberatung und im Zweifelsfall an einen Anwalt/eine Anwältin.

Di, 22.05.2018, 18:30 Uhr: Protest gegen die Sammelabschiebung: München, Lenbachplatz, sowie: Augsburg, Rathausplatz

Das UN-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) bereitet derzeit neue Richtlinien zum Schutzbedarf afghanischer Asylsuchender vor. Seit Veröffentlichung der vorherigen Guidelines im April 2016 habe sich "die Sicherheitslage in dem Land stark verschlechtert". 2017 seien in Afghanistan bei Anschlägen und Gefechten 3.438 Zivilisten getötet und 7.015 Zivilisten verletzt worden, 16 Prozent davon in der bisher als sichere innerstaatliche Fluchtalternative gehandelten Hauptstadt Kabul. In den Jahren 2016 und 2017 sei Kabul für Zivilisten zur zweitgefährlichsten Region im Land geworden. Eine ausführliche Zusammenstellung mit Einschätzungen der Sicherheitslage in Afghanistan finden Sie hier.

Wir berichteten über den Asylbewerber Elham aus Kempten, der durch ehrenamtliche Initiative vor der Abschiebung nach Afghanistan bewahrt wurde. Anbei ein Artikel aus der Allgäuer Zeitung vom 10.03.2018 zum Thema sowie zur Sicherheitslage in Afghanistan (mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung).

Bericht Allgäuer Zeitung
Afghanistan.pdf
PDF-Dokument [517.7 KB]

Zur letzten Meldung: „Allerdings befindet sich seit gestern ein afghanischer Flüchtling aus Kempten in Abschiebehaft, der weder straffällig ist noch seine Identität verschleiert hat. Der Bayerische Flüchtlingsrat wurde bereits vom Helferkreis eingeschaltet“: Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung: hier.

Siehe dazu auch unter Petitionen.

(Informationen des Bayerischen Flüchtlingsrats zu den Sammelabschiebungen finden Sie hier)

Info von Pro Asyl: „Immer weniger Schutz für Afghan*innen: Das Bundesinnenministerium (BMI) verbreitet weiter die Mär von angeblich »sicheren« Regionen in Afghanistan, was sich dann auch in den Entscheidungen des BAMF wiederfindet. Die individuellen Fluchtgründe von AfghanInnen in den Asylverfahren werden beim Bundesamt in hohem Maße missachtet.

Die bereinigte Schutzquote für afghanische Flüchtlinge sank von 77,6 % im Jahr 2015 auf 60,5 % im Jahr 2016 […]In den ersten beiden Monaten des Jahres 2017 betrug die bereinigte Schutzquote für AfghanInnen nur noch 47,9 %.“

Mögliche Strafbarkeit von Ehrenamtlichen?
Abschiebungen nach Afghanistan und mögliche Strafbarkeit von Ehrenamtlichen bezüglich Beihilfe zum illegalen Aufenthalt
Stellungnahme RA Iris Ludwig.pdf
PDF-Dokument [390.0 KB]
Gemeinsame Erklärung der Wohlfahrtsverbände vom 30.05.2017
Abschiebungen nach Afghanistan stoppen –
Schwerwiegende Mängel bei Asylverfahren gefährden Menschenleben
Gemeinsame Erklaerung Abschiebestopp nac[...]
PDF-Dokument [313.8 KB]
Abschiebung und Folgeantrag
Empfehlungen vom Rechtsanwalt
Heinhold Abschiebung Afghanistan Folgean[...]
PDF-Dokument [130.1 KB]
UNHCR zur Situation in Afghanistan
20170111-unhcr-zu-silage-afg-reaktion-de[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Amnesty International zur Abschiebung nach Afghanistan
Amnesty-Positionspapier-Abschiebungen-Af[...]
PDF-Dokument [404.7 KB]

Blog von Diakonie Deutschland - Präsident Lilie gegen Abschiebungen nach Afghanistan:

https://praesident.diakonie.de/2017/02/10/schleuser-bekaempfen-nicht-fluechtlinge/#more-1177

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de