Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Studium und Wissenschaft

Die technische Hochschule Ingolstadt bietet einen Integrationscampus an. Der Integrationscampus ist ein Studienangebot für Geflüchtete, das akademische Weiterbildung und Wohnen in der Nähe des Campus der Technischen Hochschule Ingolstadt verbindet. Ziel ist es, akademisch qualifizierte Geflüchtete auf ein Studium vorzubereiten.

Das Programm beinhaltet: Kostenlose Sprachkurse in Deutsch und Englisch,

fachliche Vorbereitung auf das Studium in Deutschland, eine Unterkunft in Ingolstadt, Beratungsangebote.

Voraussetzungen:

Besitz einer Qualifikation, die in Deutschland einer Hochschulzugangsberechtigung

entspricht, Englischkenntnisse auf dem Niveau A2.

Weitere Informationen hier.

Niuversity: Das Online-Studium wird derzeit entwickelt, um junge, arabischsprachige Lernende in Europa und im Nahen Osten anzusprechen. 

Bei Niuversity sind Lernmöglichkeiten leichter zugänglich: Kurse finden im Internet statt, der Wettbewerb mit einheimischen deutschen Studierenden entfällt und vor allem wird Unterstützung in Arabisch angeboten. Nach Aussage von Gründer Fadi Alshalabi und seinem Team ist die Beratung der Studierenden in ihrer Muttersprache das, was der bisherigen Online-Ausbildung fehlt. Alle großen Plattformen sind auf Englisch, es gibt kein arabisches Äquivalent:  „Ich möchte die Grenzen für Bildung abschaffen. Ich möchte nicht, dass geografische Grenzen oder etwa Sprachbarrieren jemanden am Lernen hindern.“

Niuversity-Homepage: hier.

ð  Niuversity is the first European online educational institution that uses Arabic as a medium of communication in its courses. Niuversity adopts an innovative way in delivering its courses through live and interactive classes where students and their teachers are online at the same time

Stipendienprogramm „Geh deinen Weg“: Die Deutschlandstiftung Integration fördert junge und besonders begabte Migrant/innen mit dem Stipendienprogramm "Geh Deinen Weg". Begleitet werden die jungen Leute auf ihrem Weg in Studium und Beruf von 500 Mentoren. Die Deutschlandstiftung Integration setzt sich dafür ein, dass die jeweilige Einwanderungsgeschichte als kulturelle Bereicherung der Gesellschaft wahrgenommen wird. So soll verstärkt Chancengerechtigkeit und Teilhabe ermöglicht werden. Informationen hier.

Erste europäische Außenstelle der Syrischen Virtuellen Universität nimmt Betrieb in Kempten auf: Die Syrische Virtuelle Universität (kurz SVU) aus Damaskus bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen eines Online-Studiums einen Studienabschluss zu erreichen. Die Studierenden nehmen bei dem Online-Studium der SVU mit ihrem Computer, Notebook oder auch Mobilgerät live an den Vorlesungen teil. Die Abnahme der Prüfungen erfolgt an Samstagen und Sonntagen in den Räumlichkeiten der Sprachschule inlingua Kempten.

In Kürze werden QR-Virtual Services im Rahmen von E-Learning Arabischkurse für Anfänger sowie in Folge für Fortgeschrittene anbieten. Die Kurse werden von ausgewählten Professoren geleitet und in englischer Sprache geführt. Interessierte können sich auf der Facebookseite von QR-Virtual Services und der dazugehörigen Website www.qrvs.de über die verschiedenen Möglichkeiten, Voraussetzungen und Gebühren informieren oder Herrn Salim direkt kontaktieren.

Kontakt: QR-Virtual Services, SVU Deutschland Telecenter bei inlingua Kempten, Bodmanstraße 7 – 9, 87435 Kempten (Allgäu).

Abschlussbewertung SVU in Deutschland:

Die meisten Studiengänge sind für eine Arbeitsaufnahme nicht anerkennungs-pflichtig, d. h. mit einem Abschluss bei der Syrischen Virtuellen Universität kann grundsätzlich auch eine Arbeit in Deutschland oder anderen europäischen Ländern aufgenommen werden. Es wird in diesem Fall aber geraten, eine Zeugnisbewertung durchführen zu lassen, um die Wertigkeit des Abschlusses für Arbeitgeber transparenter zu machen.

Programm für geflüchtete Lehrer/innen

An der Ruhr-Universität Bochum startete im Dezember 2017 das Programm „Lehrkräfte plus“. Es bietet geflüchteten Lehrerinnen und Lehrern eine Perspektive, ihren Beruf auch in Deutschland ausüben zu können. Dafür werden sie ein Jahr lang auf sprachlicher und fachlicher Ebene qualifiziert und hospitieren in Schulen, um praktische Erfahrungen sammeln zu können. Lehrkräfte plus ist ein Projekt der Professional School of Education, das für drei Jahre angelegt ist. Jedes Jahr können sich 25 geflüchtete Lehrer weiterqualifizieren. Die Stiftung Mercator fördert das Programm mit 400.000 Euro. Infos hier.

Neue Aufenthaltstitel und Neuregelungen für Studium und Arbeit durch Richtlinienumsetzungsgesetz seit 01.08.17. Neu geregelt werden durch dieses Gesetz u.a. die Aufenthaltstitel zum Zweck von Studium und Forschung. Für bestimmte Praktika und Freiwilligendienste werden neue Aufenthaltstitel geschaffen. Daneben wird eine sogenannte ICT-Karte für Arbeitnehmende eingeführt, die innerhalb eines international tätigen Unternehmens nach Deutschland entsandt werden. Info hier unter: Asyl net

Mentoring-Programm für geflüchtete und gefährdete Wissenschaftler/innen
„Die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) hat zusammen mit der Freien Universität Berlin ein bundesweites Mentoring-Programm für geflüchtete und gefährdete Wissenschaftler*innen ins Leben gerufen.
Das Programm vermittelt Wissenschaftler*innen, die ihre Heimat aufgrund von Krieg oder Verfolgung verlassen mussten, im gesamten Bundesgebiet mit etablierten Fachkolleg*innen. Als Mentor*innen sind diese dann in vielfältiger Form bei der Integration in das akademische Umfeld des Gastlandes behilflich, so z.B. beim Aufbau eines neuen wissenschaftlichen Netzwerks oder der Suche nach geeigneten Förderungsoptionen.
Teilnehmen können betroffene Wissenschaftler*innen aller Disziplinen und Nationen.
Ausführliche Infos gibt es hier >>>

Der DAAD (Deutsche Akademische Auslandsdienst) möchte das Potenzial studierfähiger Flüchtlinge fördern und ihnen den Anschluss an die deutschen Hochschulen ermöglichen. Daher realisiert er gemeinsam mit Hochschulen und Partnerorganisationen verschiedene Programme und Maßnahmen, um die Integration von Flüchtlingen an den deutschen Hochschulen zu unterstützen. Infos unter : www.daad.de/der-daad/fluechtlinge/de/

Stipendium: Die Hans-Böckler-Stiftung bietet Stipendien für anerkannte Flüchtlinge, Flüchtlinge mit Aufenthaltserlaubnis nach §25 und Geduldete mit Hochschulzugangsberechtigung an. Info im Anhang und zwei Flyer BAB Bewerbungsbogen und BAB Flyer.

Bewerbungsbogen für ein Stipendium
BAB_Bewerbungsbogen.pdf
PDF-Dokument [446.5 KB]
Angebot zur Vorbereitung auf ein theologisches oder geisteswissenschaftliches Studium für christliche Flüchtlinge, die ihren Glauben leben
Entwurf eines Studienprojekts Werbung So[...]
PDF-Dokument [117.4 KB]
Studienprojekt Augustana (Hochschule Neuendettelsau der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern)
Außereuropäische, christliche Migranten, die ein Studium an einer deutschen Hochschule aufnehmen wollen (nicht unbedingt Theologie)
Flyer Studienprojekt Augustana.pdf
PDF-Dokument [406.4 KB]

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de