ASYL in Kempten
ASYL in Kempten

Angebote und Informationen

Bitte weitersagen: Die Stadt Kempten (Allgäu) ist eine von fünf Projektpartnerinnen des bundesweiten Projektes Connected Women. Das Institut minor aus Berlin hat die Projektleitung und sucht für Kempten noch fünf Frauen, die als Co-Forscherinnen tätig werden. Voraussetzung ist, dass die Frauen volljährig sind, weniger als zehn Jahre in Deutschland leben (geändert: nicht wie im Flyer angegeben 7 Jahre!) und ein B1 Sprachniveau haben. Die Frauen werden begleitet und angeleitet von minor und arbeiten stellenweise mit uns im Amt für Integration zusammen. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, sie bekommen aber eine Aufwandsentschädigung und zum Abschluss ein Zertifikat.

Weiter Informationen finden Sie im anhängenden Flyer, auf der Homepage der Stadt Kempten (Allgäu): Connected Women (kempten.de) oder beim Projektträger minor: Connected Women (minor-kontor.de).

27% von uns: Die IHK Schwaben nimmt an der bundesweiten Aktion für einen weltoffenen Wirtschaftsstandort Deutschland teil. 27 % aller Erwerbstätigen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Mit der Aktion wird gezeigt, dass Menschen mit Migrationsgeschichte ein elementarer Teil der Wirtschaft und Gesellschaft sind. 2.438 der Auszubildenden, die im Jahr 2023 eine Ausbildung in einem IHK-Beruf begonnen haben, besitzen eine nicht-deutsche Staatsbürgerschaft – mehr als jeder vierte Auszubildende.

 

Do, 13.06.2024, 14:00 – 15:00 Uhr: IHK Schwaben Spezial Webinar: Onboarding ausländischer Mitarbeiter*innen.

Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich an Mitgliedsunternehmen der IHK Schwaben. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: IHK Spezial Webinar: Onboarding ausländischer Mitarbeiter

Diversify-Hospitationen bieten interessante Praxiseinblicke in den Alltag von Politiker:innen: Bis zum 03. Juni kannst du dich online bewerben.

Die Diversify-Hospitationen sind eine einmalige Gelegenheit, die Arbeit von Parlamentarier:innen kennenzulernen. Die 2-monatigen Hospitationen werden mit monatlich 1000,- EUR brutto vergütet und richten sich an Politikinteressierte zwischen 18 und 35 Jahren.

Nach 2 Monaten endet deine Hospitation, aber nicht Diversify. Durch deine Teilnahme bist du automatisch Teil einer großen politikbegeisterten Community. Im Zeitraum von September-Februar absolvierst du eine 2-monatige Hospitation in Vollzeit. Die konkreten Daten werden von euch und dem Büro des/der Politiker/Politikerin abgestimmt.

Trifft folgendes auf dich zu? Dann ist das Diversify-Programm genau für dich!

Du bist zwischen 18 und 35 Jahre alt?

Du bist politisch aktiv oder du interessierst dich für Politik, hast aber vielleicht noch keine Idee, wie du politisch aktiv werden könntest?

Dein Ziel ist es, dich politisch zu engagieren und etwas in der Gesellschaft verändern? Du könntest dir auch eine Karriere im Politikbereich vorstellen?

In deiner Familie und deinem Umfeld gibt es keine oder wenige Personen, die dich bei deiner Ausbildungsplanung und Karriereentwicklung unterstützen können?

In deiner Familie gibt es keine oder wenige Personen, die studiert haben?

Deine Familie oder du bist nach Deutschland zugewandert?

Du möchtest erste praktische Arbeitserfahrungen in der Politik sammeln?

Du möchtest andere politikinteressierte junge Menschen kennenlernen und Teil der Diversify-Community werden?

Du möchtest an Workshops und Trainings teilnehmen, die dich weiterbringen?

Du hast Lust politische Events zu besuchen?

Es müssen bis auf die Altersspanne nicht alle Punkte auf dich zutreffen. Ein Abitur, ein Hochschulstudium, ein parteipolitisches Engagement oder eine deutsche Staatsbürgerschaft sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Zu Bewerbung: hier.

Wege in die Berufsfelder Kita und Ganztagsgrundschule in Bayern: eine Broschüre des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie hier.

Für Pflegekräfte (ab B1 nach GER) Ein Tag Deutsch in der Pflege: Hier - Lernspiel für die Pflegeberufe anstreben oder ausüben und ihre Deutschkenntnisse mit Bezug auf die Tätigkeit verbessern möchten - Verfügbar als Smartphone-App (Android, iOS) und über Web-Browser.

Vokabelflyer für Post und Zustelldienste: „Gemeinsam mit der DHL Group hat das NETZWERK zwei Wörterbücher erstellt. Darin werden wichtige deutsche (Fach-) Begriffe in der Post und Zustellung in die Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Tigrinya, Ukrainisch, Russisch und Türkisch übersetzt. Den Vokabelflyer zum Download finden Sie  >> hier.“

Coaching to Work: Das IQ-Netzwerk bietet Coaching für Menschen aus dem Ausland an, die nun in Deutschland leben, eine Arbeit finden oder sich beruflich weiterentwickeln möchten. Für das Coaching ist mindestens das deutsche Sprachniveau A2 erforderlich. Die:der Coach:in begleitet und unterstützt u.a. bei der Berufsorientierung und bereitet auf Vorstellungsgespräche vor. Nähere Informationen finden sich hier.

Kostenloses online Training für den Beruf – Kommunikation im Unternehmen: das Goethe-Institut bietet das Training rund um die professionelle mündliche und schriftliche Kommunikation im Arbeitsalltag an. Sie lernen Regeln und Redemittel zum Telefonieren und Diskutieren und beschäftigen sich mit den Textsorten E-Mail und Protokoll sowie dem Thema Präsentieren. Zum Training: hier.

Zwei offene Vollzeitstellen in der Produktion: Mitarbeiter:in (m/w/d) für unseren Souvenir-Großhandel (Helfer/in – Textilverarbeitung).

Firma Horst Stöckelmaier e.K., Georg-Haindl-Str. 36, 87448 Waltenhofen

Arbeitswoche: 36,5 Stunden. Keine Überstunden, keine Arbeit am WE oder Feiertagen, keine Schichtarbeit.

Sprachkenntnisse: Deutsch (Grundlagen), gern Russisch (fließend – für die bessere Kommunikation beim Anlernen im Betrieb). Weitere Infos im Anhang.

Anzeige Produktion August 2023-1.pdf
PDF-Dokument [579.9 KB]

TIPP: Die Stadt Kempten hat einige Stellenangebote offen und freut sich auch über Bewerbungen von Geflüchteten und Migrant:innen. Es gibt Angebote in der Straßenreinigung, der Gärtnerkolonne und  als "handwerkliche Allrounder". Auch mit geringen Deutsch- oder auch mit Englischkenntnissen möglich. Link hier.

Dringend gesucht: 2-3 Nachwuchskräfte Fleischhygiene (NUR Rindfleisch). Hier sind Deutschkenntnisse nicht zwingend notwendig. Die Dokumentation am PC setzt eine gewisse Affinität zu Listen und Zahlen voraus.

Es erfolgt eine Qualifizierung zur/zum Fleischhygiene-Assistent/in.

Außerdem ist es evtl. möglich, hier eine Arbeitsgenehmigung zu erhalten.

Weitere Informationen und Bewerbung: hier.

NUiF: Neue Sprachflyer auf Ukrainisch, Russisch und Türkisch: Die Sprachflyer des NETZWERKs gehen u.a. in die zweite Auflage. Neu im Sortiment sind die Übersetzungen für Mitarbeiter*innen: in der Lager-/Produktionsbranche, in der Gebäudereinigung, in der Textilindustrie.

 

Digitale Sprechstunde für Geflüchtete zur Ausbildung: Die offene Sprechstunde ist ein kostenloses Serviceangebot des IHK-Integrationsteams und richtet sich an Geflüchtete vor, während und nach der Ausbildung. Das Integrationsteam nimmt sich Zeit, um auf die Fragen von Azubis oder Ausbildungssuchenden in Einzelberatungen einzugehen. Die Sprechstunde findet vor Ort im IHK-Campus, digital oder telefonisch nach Terminvereinbarung statt. Weitere Infos finden Sie hier.

 

Angebot der Gastro Akademie in den Sommerferien: Die Über den Tellerrand Gastro Akademie wird wieder ihre Summer School anbieten. Von Montag, 31.07. bis Freitag, 04.08. gibt es die Möglichkeit, das komplette Basisprogramm der Gastro Akademie zu durchlaufen. Mehr Infos.

 

Socialbee: Karriere in der IT-Branche: "Das Programm CHANGEMAKERS – A SOCIAL PROJECT FOR REFUGEES geht in die vierte Runde! Ab November 2023 bilden wir zusammen mit SAP 20 Geflüchtete zu künftigen SAP Analytics Cloud Consultants und Administrator:innen aus. Als Trainee von einem renommierten Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz wirst du außerdem praktische Erfahrung in Projekten sammeln."

Flyer hier, Info auch für Helfer:innen und Bewerbung: hier.

Programmstart: 01. November 2023 - Dauer: 14 Monate

Kostenlose Qualifizierung.

 

Ausbildung zur/zum qualifizierten Busfahrer/in (nur mit B 2 Abschluss) beim bfz: Infos hier.

Gastro Akademie: kostenloser Einstiegskurs: Die Gastro Akademie München richtet sich an Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Man kann sich speziell für die Gastrobranche fortbilden. Sie ist Ansprechpartnerin wenn man einen Job oder eine Ausbildung in der Gastronomie sucht, sich weiterbilden oder die Gastrobranche kennen lernen möchte. Das Sprachniveau sollte B1 oder höher sein. Weitere Infos und Anmeldung zu verschiedenen Kursen (z.B. 12.06. – 19.07.23) hier.

 

Vorbereitungskurs und Prüfung zum|r Staatlich anerkannten Erzieher:in im interkulturellen Kontext.

Ev. Fachakademie für Sozialpädagogik, Germeringer Str. 30, Gauting

Kursdauer: Dezember 2023 bis Juli 2025

Alle weiteren Infos finden Sie im Anhang.

Infomappe Interza VI.pdf
PDF-Dokument [454.8 KB]

Beauftragte/Beauftragten (m/w/d) für die Vielfalt und Chancengleichheit in der Verwaltung, Kompetenzstelle Vereinbarkeit: die Stellenanzeige der Stadt Kempten finden Sie hier.

Stellenangebot: Reinigungskraft gesucht ab 01.05.2023 auf geringfügiger Basis mit 4 Wochenstunden in Kempten bei der Asyl- und Migrationsberatung im Freudental 1, Rübezahlweg 4 und Klostersteige 15. Bewerbungen und Nachfragen gerne an anke.heinroth(at)diakonie-allgaeu.de.

Neue Sprachflyer vom NUiF:

Sprachflyer für Angestellte im Büro auf Ukrainisch, Russisch, Türkisch hier.

Sprachflyer für Mitarbeitende in der Gebäudereinigung auf Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya hier.

Sprachflyer für Mitarbeitende in der Textilindustrie auf Arabisch, Farsi und Tigrinya hier.

"Servicestelle Beruf - für gleichberechtigte berufliche Entwicklung" in Kempten gibt es wieder: sie unterstützt beim beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase und kann jetzt auch von Männern in Anspruch genommen werden. Weitere Infos hier.

Arbeitsplatzangebote der Firma Staehlin in Kempten: die Stellenanzeigen als Möbelmonteur und als Montageschreiner finden Sie im Anhang.

Sprachflyer für die Pflege & das Bäckerhandwerk des NUiF auf Ukrainisch, Russisch und Türkisch hier.

 Wörterbuch von DCI und NUIF: Darin werden wichtige deutsche (Fach-) Begriffe für die IT- Branche in die Sprachen Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya übersetzt. Den Vokabelflyer zum Download finden Sie hier.

 Handlungshilfe gegen Diskriminierung und rassistisches Mobbing am Arbeitsplatz von ver.di: Basierend auf Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis, gibt ver.di praktische Empfehlungen und Hilfen an die Hand, wie ein kollegialer und respektvoller Umgang geschaffen werden kann für ein Betriebsklima, das von Solidarität und Guter Arbeit geprägt ist und Rassismus keine Chance lässt. Die Arbeitshilfe gibt es hier.

Jobs für Geflüchtete auf JOBBÖRSE.de: auf dieser Seite können jobsuchende Flüchtlinge Arbeitsstellen suchen (im Reiter Alle Jobs "Refugees" auswählen) und Arbeitgeber können kostenlos Jobangebote veröffentlichen: hier.

Digitaler IHK Ausbildungs-Ratgeber für Geflüchtete: Hier finden Geflüchtete und Migrant:innen Tipps rund um das Thema Ausbildung - vom Einstieg ins Berufsleben über Unterstützungsangebote während der Ausbildung bis hin zur Weiterqualifizierung nach der Ausbildungszeit: hier.

Jobangebote bei ABAB: die Firma ABAB mit Sitz in Kempten sucht Schweißer und Metallbau-Helfer. Die Stellenausschreibung finden Sie unten.

ABAB Stellen.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

 #NUiFerklärt

NUiF= Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchlinge der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK)

Videos vom NUiF mit Tipps und Tricks zur Integration und Beschäftigung bzw. Ausbildung von Geflüchteten finden Sie hier.

Beruflichen Wortschatz mit dem Berufs-ABC erweitern: das Berufs-ABC hilft schwierige Wörter zu verstehen und bietet allgemeine wie berufsspezifische Formulierungen, die den Ausbildungsstart erleichtern. Und das in 12 verschiedenen Sprachen. Die Begriffslisten für unterschiedliche Ausbildungsberufe können ganz einfach nach Berufsfeld sortiert und als PDF heruntergeladen werden hier.

Vorbereitungsleitfaden für Vorstellungsgespräche für Menschen mit Fluchthintergrund herausgegeben vom NUiF in Kooperation mit der Deutschen Bahn hier.

Berufsorientierung digital - Onlinesprechstunden der HWK:

Die Handwerkskammer Schwaben (HWK) bietet weiterhin Online-Sprechstunden an: Termine für Schüler:innen hier und für Elternberatung hier.

Stellenangebot Photovoltaik (Sulzberg): Interessierte Geflüchtete für eine Anstellung im Bereich Photovoltaik bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden. Voraussetzung: ein bisschen Deutsch oder gut Englisch sowie eine Arbeitsgenehmigung.

 Di, 09.11.2021, 19.00 Uhr: Infoveranstaltung zur MiMi-Schulung. Haus International, Poststraße 22.

Migrant:innen als Gesundheitsmediator:innen gesucht: im Rahmen des "MiMi-Projektes Interkulturelle Gesundheit von Migranten für Migranten" werden ab Frühlahr 2022 in Kempten interkulturelle Gesundheitsmediator:innen geschult. Nach der 50-stündigen Schulung können sie ihre Landsleute im Rahmen von mehrsprachigen Veranstaltungen zu Themen von Gesundheitswesen und Prävention (z. B. Ernährung und Bewegung, Kindergesundheit, Mundgesundheit, Impfen) informieren.

Kontakt: Gudrun Brunner, Tel. 0163 3901196, E-Mail: hi.mimi@web.de.

Infos über das MiMi-Projekt finden Sie hier.

 Stellenangebot: Gießer/Produktionsmitarbeiter bei Fa. Thöni in Kempten: Es wird keine Ausbildung benötigt, aber gute Sprachkenntnisse (eine Sprachausbildung wird über das Goetheinstitut weiterhin unterstützt), handwerkliche Erfahrungen sind von Vorteil, um die Einarbeitung zu erleichtern.

Angebot im Anhang. Interessierte melden sich bitte bei Dr. Pernklau oder bei Frau Liedel von IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit: Tel.: 0821 40802-253, Mobil: 0151 720 11 401, mail: carolin.liedel@bayern-ida.de.

TIPP: 11.10. -15.10.2021: Qualifizierung im Bereich Metall- und Holzbau. Kempodium, Untere Eicher Str. 3, Kempten.

5 Tage Kenntnisvermittlung durch Fachpersonal im Bereich Metall- und Holzbau: Die Qualifizierung richtet sich vorrangig an Personen mit sog. schlechter Bleibeperspektive und Ausreisepflichtige. Dieser Personenkreis hat häufig keinen Zugang zu den üblichen Fördermaßnahmen. Eine Teilnahme hat keine ausländerrechtlichen Konsequenzen und verpflichtet nicht zur freiwilligen Ausreise.

Anmeldung: f.doser@zrb-suedbayern.de. Infos hier.

Ob Online-Café, Schulung oder Fachtagung - aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Berufsanerkennung finden Sie im neuen Termin-Kalender des Informationsportals der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Zum Kalender: hier.

 

Neue Erklärvideos und Infopapiere für Unternehmen zu den Themen Bleibeperspektive, Wohnsitzauflage, Identitätsklärung und Mitwirkungspflicht vom NUiF hier.

Professionelles Auftreten im digitalen Bewerbungsgespräch: Leitfaden des NUiF hier.

 

Vokabeln für den Beruf: die kostenlose App Lunes begleitet beim Deutsch lernen in der Schule, Ausbildung und im Beruf. Weitere Infos und Download: hier.

Geschlechtergerechte Arbeitsmarktintegration von Migrant:innen: Erfahrungen aus dem schwedischen Projekt „Equal Entry“ hier.

Neue eLearning-Plattform: Vielfalt Pflegen! Die kostenlose Plattform vom Bundesgesundheitsministerium soll Pflegende und das Pflegemanagement für die Bedürfnisse von Menschen mit Migrationsgeschichte sensibilisieren. Link: hier.

Neuer Vokabelflyer für das Bäckerhandwerk: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya: hier.

 

 Neuer Vokabelflyer für den Alltag im Büro: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya: hier.

Die wichtigsten Aspekte zu den Themen Arbeitsvertrag, Ausbildung und Leiharbeit sind in Informationsblättern vom iQ-Netzwerk auf Deutsch, Englisch und Arabisch zusammengefasst hier.

Neuer Sprachflyer für den Handel von NUiF. Es werden die wichtigsten Begriffe in die Sprachen Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya übersetzt. Flyer: hier.

Projekt Leben und Arbeiten in Kempten Ost: Menschen mit Migrationshintergrund ab 27 Jahren, die im Stadtteil Kempten-Ost leben, können Hilfe bei der Suche nach einer Arbeit bekommen. Weitere Infos im Flyer anbei.

Check.work ist ein kostenloser online-basierter Kompetenztest von der IHK, der konzipiert wurde um die Fähigkeiten und Potenziale von Menschen mit Fluchthintergrund sichtbar zu machen. Check.work besteht aus zwei eigenständigen Angeboten. Modul 1 identifiziert welche im Ausland erworbenen beruflichen Erfahrungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Anwendung finden können. Modul 2 identifiziert berufsrelevante Kompetenzen. Als Ergebnis liefert der Test passende Tätigkeiten und Beispielberufe. Link zu Check.work: hier.

Die Fachstelle für Übergänge in Ausbildung und Beruf „überaus“ stellt auf Ihrer Homepage Videoclips zur Verfügung, die Ausbilder/innen und Flüchtlingen helfen soll, Konfliktsituationen im Arbeitsalltag, die auf sprachliche Schwierigkeiten oder unterschiedliche kulturelle Wertvorstellungen zurückzuführen sind, zu vermeiden: hier. Außerdem finden Sie einen Leitfaden zur Überwindung sprachlicher Hürden: hier.

Eine Arbeitshilfe mit einem Überblick über die Möglichkeiten der Existenzsicherung für ausländische Arbeitnehmer/innen, Auszubildende und Studierende während der Corona-Phase erstellt von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (GGUA) finden Sie:  hier.

Informationen zur Masern-Impfpflicht: Für Personen, die nach dem 31.12.1970 geboren sind und in einer Unterkunft tätig werden besteht eine Impfpflicht. Diese Verpflichtung betrifft auch Dritte, die ehrenamtlich oder in einer beratenden Form tätig werden. Wer vor dem 01.03.2020 in einer Unterkunft tätig war ist zur Erbringung des Nachweises bis zum 31.07.2021 verpflichtet. Personen, die erstmals in einer Unterkunft nach dem 01.03.2020 tätig werden, müssen den Impfnachweis unverzüglich vorlegen. Weitere Infos hier.

Jobbegleitung für Menschen mit Fluchthintergrund durch die KJF in Kempten und dem Oberallgäu: Die KJF bietet Unterstützung bei der Aufnahme einer Tätigkeit/Ausbildung und beim Übergang in die Arbeitswelt. Außerdem werden Hilfen bei der Vermittlung von sprachlichen, sozialen und schulischen Kompetenzen angeboten. Flyer mit Kontaktdaten anbei.

KJF_ jobbegleiter.pdf
PDF-Dokument [959.3 KB]

eVideo: Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung. Die Lernenden durchlaufen virtuell einen typischen Arbeitstag und erhalten einen Überblick über Arbeitsprozesse und typische Aufgaben - fachlich geprüft. Genutzt und verbessert werden dabei die Fähigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen. eVideo ist kostenfrei und eignet sich für PC, Tablet und Smartphone. Link: hier.

Berufsfachschule für Altenpflege in Wangen: Zweijährige Ausbildung mit Intensiv-Deutschkurs. Voraussetzung: Hauptschulabschluss (oder gleichwertig) und mindestens Deutsch A2. Info-Flyer im Anhang.

Weiterbildung zum Systemtechniker/in Telekommunikation im Großraum Ravensburg (eine Unterbringung ist möglich). Explizit gesucht werden auch Geflüchtete. Übernahme der Ausbildungskosten durch das Job-Center/Agentur für Arbeit ist möglich. Weitere Infos finden Sie: hier.

Überaus - Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf: Sprache und Kultur in der Ausbildung: Interaktive Videoclips – Wie würden Sie entscheiden? Themen sind z.B: Respekt zeigen, Verschiedene Sprachen im Betrieb, Wenn Azubis nicht nachfragen, Zeitauffassungen: Hier.

Qualifikationseinschätzung der eigenen Berufserfahrung: Wie relevant ist die eigene Berufserfahrung für den deutschen Arbeitsmarkt, und was wird für insges. 26 wichtige Berufe in Deutschland erwartet. Die Qualifikationseinschätzung ist auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Türkisch, Russisch und Farsi möglich: hier.

Lebenslauf in leichter Sprache: Viele Arbeitssuchenden mit Beeinträchtigungen (z.B. wenig Deutschkenntnissen) haben Schwierigkeiten bei digitalen Bewerbungsprozessen. Das Projekt Leicht.Bewerben. Digitale Bewerbungen in leichter Sprache setzt hier an und möchte mit einem interaktiven Online-Instrument Menschen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit geben, digitale Bewerbungsunterlagen zu verstehen, zu erstellen und herunterzuladen – alles in „Leichter Sprache“. Hierzu füllt der*die Bewerber*in einen Fragebogen aus und erhält so einen rundum gefertigten Lebenslauf in leichter Sprache.

Faire Integration – Beratungsangebot: Faire Integration ist ein bundesweites Beratungsangebot zu sozial- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen für Geflüchtete. In den Beratungsstellen erhalten Personen, die sich bereits in Arbeit, Ausbildung oder Praktikum befinden, Rat zu konkreten Fragestellungen. Eine Information zu Arbeitsbedingungen ist ebenfalls möglich: hier.

IQ Netzwerk: Deutsch Lern App Pflegeberufe: Die IQ Fachstelle berufsbezogenes Deutsch hat ein kostenloses Lernspiel mit Übungen zu Kommunikation, Wortschatz, Strukturen und Aussprache für Deutschlernende ab B1 entwickelt. Desweitern gibt es ein Wörterbuch und ein Glossar mit zusätzlichen Informationen zum Pflegealltag in Deutschland, sowie Material zum Download. Auf die Webseite gelangen Sie hier: https://www.ein-tag-deutsch.de/.

Ausbildung im Handwerk und in anderen Berufen: Deutsch lernen mit der App Mein Vokabular, von der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern speziell für Menschen mit Fluchthintergrund entwickelt, die eine Ausbildung im Handwerk machen und Probleme mit der Fachsprache haben. Prinzipiell kann aber jede/r die App nutzen, der die Fachsprache verbessern möchte. Mit der App kann sich jede/r ihr/sein eigenes Bildwörterbuch für jeden Beruf in jeder beliebigen Sprache anlegen. Anschließend können die Vokabeln in einer Übersicht geübt werden.

Tipp: Online-Bewerbungstool für Geflüchtete: JOBLOQ. Bewerbende können in einem passwortgeschützten Arbeitsbereich Dateien für Ihr eigenes E-Portfolio hochladen und speichern, Dokumente und Texte erarbeiten sowie Bilder einstellen. Zudem erhalten sie wichtige Informationen und Unterstützung (in den Sprachen Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch und Russisch), wie sie Dokumente für ihre Bewerbungen in Deutschland erstellen und sich gut präsentieren können sowie eine automatisch generierte Bewerbungsmappe aus ihren eigenen Angaben, die aus Anschreiben, Lebenslauf und Kompetenzprofil besteht. Nach kostenloser Anmeldung können die Nutzer/innen im Hilfebereich unterschiedliche Erklär-Videos und Unterstützungsmaterialien anschauen.

Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz in Kraft seit 01.08.2019:
Alle Ausländerinnen und Ausländer, die in Deutschland leben, können während einer betrieblichen Berufsausbildung unterstützt werden. Bisherige Einschränkungen und Differenzierungen aufgrund Staatsangehörigkeit, Aufenthaltsstatus oder Voraufenthaltszeit in Deutschland entfallen grundsätzlich. Asylbewerber/innen sowie Geduldete in Ausbildung oder Studium können (aufstockende) Leistungen zur Lebensunterhaltssicherung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Ausländerbezogene Differenzierungen nach Staatsangehörigkeit entfallen weitgehend für BvB und AsA. Für Gestattete und Geduldete ist der Zugang zur Ausbildungsvorbereitung ebenfalls ausgeweitet worden, es gelten aber weiterhin zusätzliche Voraussetzungen. Weitere Infos hier.

App "Anerkennung des Berufs in Deutschland"

Für Geflüchtete, die im Heimatland einen Beruf gelernt oder studiert haben, kann die Anerkennung dieser Qualifikation wichtig sein, um in Deutschland Arbeit zu finden. Die App "Anerkennung in Deutschland" informiert über dieses Thema und gibt Orientierung. Sie steht als Download für Android, iOS und Windows-Phone zur Verfügung. Die meisten Informationen stehen auch offline zur Verfügung, einige Funktionen benötigen aber einen Internetzugang.

Neben Deutsch wird die App in den folgenden Sprachen angeboten: Englisch, Arabisch, Farsi, Dari, Paschtu, Tigrinya. Zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Neu erschienen: Gefahrenzeichen-Flyer: Fehlende Vokabeln können beim Thema Arbeitssicherheit fatale Folgen haben. Abhilfe schafft hier der neueste Flyer von NUiF mit den wichtigsten Gefahrenzeichen in 5 Sprachen für die Bereiche Logistik und Produktion. >> Flyer herunterladen.

Social-Bee hat viele offene Vollzeitstellen für Geflüchtete in der Region München. Bewerbungen nehmen sie gerne per E-Mail (bewerbung@social-bee.de) oder per WhatsApp (0176/43816314) entgegen. Hier findet Ihr eine Übersicht der offenen Stellen.

Hotline vom DGB Bildungswerk zu Fragen der Anerkennung ausländischer Qualifikationen. Sie antworten auch per Facebook-Messenger: Hier bei Facebook.

Jobbörse: https://www.jobbörse.de/refugees/

"Wir helfen jobsuchenden Flüchtlingen eine passende Arbeitsstelle in Deutschland zu finden und führen Arbeitgeber und geflüchtete Menschen in unserer Jobbörse zusammen. Wir bieten unsere Dienste in der Rubrik Refugees für Arbeitgeber und Flüchtlinge kostenlos an: Flüchtlinge finden auf unserer Webseite aktuelle Jobs, speziell für Flüchtlinge, und können zusätzliche Ihr Bewerbungsprofil kostenlos eintragen. Wir selektieren unsere Stellenangebote passend zum Bewerberprofil und schicken regelmäßig passende Jobs per Email an registrierte Bewerber. Für Arbeitgeber haben wir einen Leitfaden mit wichtigen Fragen zum Thema "Ausbildung bzw. Beschäftigung von Flüchtlingen" veröffentlicht, so dass interessierte Arbeitgeber alle wichtigen Aspekte bei der Beschäftigung berücksichtigen können."

 Weitere Stellenangebote bei BMW in München in der Qualitätskontrolle: Ausschreibung anbei (Qualitätskontrolle Eching mit Fahrdienst von Milbertshofen).

Hilfestellung bei Bewerbungsschreiben: Bitte informieren Sie sich bei Bedarf auf der beigefügten Übersicht über die verschiedenen Angebote.

Hilfe bei der Bewerbung
Übersicht der Angebote in Kempten Thema [...]
PDF-Dokument [235.4 KB]

Kostenlose Angebote der Bertelsmann-Stiftung zur Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt: Mehrsprachige Tools, um u.a. Kompetenzen von Geflüchteten und Geringqualifizierten zu erfassen:

"www.meine-berufserfahrung.de ist eine frei zugängliche Website, auf der Nutzer ihre bisherigen beruflichen Fähigkeiten in nur fünf Minuten selbst einschätzen können.

Das „Berufe-ABC“ (https://meine-berufserfahrung.de/berufsabc) enthält berufsfachliches Vokabular in sechs Sprachen, das unter freier CC-Lizenz als Download zur Verfügung steht. 

www.myskills.de überprüft objektiv, welche Kompetenzen die Nutzer mitbringen und wie stark diese ausgeprägt sind. Nach Abschluss des Tests bekommt der Kunde eine Ergebnisübersicht, die eine zusammenfassende Einschätzung enthält."

Duldung für einjährige Pflegehelferausbildungen: Laut eines Schreibens des StMI, das an die entsprechenden Behörden adressiert ist, gibt es angesichts des Fachkräftemangels in Pflegeberufen auch die Möglichkeit, dass die Ausländerbehörde für einjährige schulische Pflegehelferausbildungen eine Duldung (nach negativem Ausgang des Asylverfahrens) erteilt, sofern die Pflegehelferausbildung noch während des laufenden Asylverfahrens aufgenommen wird. Zwar ist die schulische Pflegehelferausbildung nicht zustimmungspflichtig durch die Ausländerbehörde, wohl aber die erforderlichen betrieblichen Praktika, so dass hierfür rechtzeitig die Erlaubnis durch die Ausländerbehörde eingeholt werden muss. Nach Abschluss der Helferausbildung kann eine reguläre Ausbildung zur Pflegefachkraft begonnen werden, für die dann die Ausbildungsduldung im Sinne der "3+2"-Regelung erteilt werden kann.

Broschüre "Willkommen im Handwerk – Handwerkliche Vokabeln in den Sprachen Englisch, Französisch, Polnisch, Arabisch, Farsi" des Landesverbands UnternehmerFrauen im Handwerk Bayern und Niedersachsen e.V.: Die 56-seitige illustrierte Broschüre umfasst zahlreiche Begriffe verschiedenster Sparten – z.B. auch dem Lebensmittel- oder Friseur-Gewerbe. Die Datei finden Sie unten.

Willkommen im Handwerk
Handwerkliche_Vokabeln_Bayern.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Das Goethe-Institut bietet ein kostenloses online-Übungsangebot für deutsche Sprachkenntnisse für den Beruf: „Deutsch am Arbeitsplatz“ unter www.goethe.de/daa an. Auch speziell für soziale Berufe: https://www.goethe.de/de/spr/ueb/daa/brf/dis.html. Diese Übungen ersetzen keinen Sprachkurs, helfen aber, das erworbene Deutsch zu üben und zu festigen.

Angebote der HWK Schwaben:

TOUCHDOWN Mathe – komprimiertes Basiswissen für Geflüchtete und Migranten mit vielen Übungen, Lösungsheft und Lernvideos in Deutsch mit arabischen Untertiteln: https://www.touchdown-mathe.de/news/

NEU: Fachwörter lernen mit der HWK App „MeinVokabular“

Die APP zum Lernen von Fachwörtern ist nun online und kostenfrei in den Stores Google Play und iTunes erhältlich:

In drei einfachen Schritten kann jeder Lehrling sein eigenes Bildwörterbuch mit individuellen Vokabeln gestalten und regelmäßig lernen:

Schritt 1: Erstelle eine neue Karteikarte.

Schritt 2: Mach ein Foto vom Gegenstand, dann sprich und tippe die dazugehörige Vokabel ein.

Schritt 3: Jetzt kannst du in der Übersicht die Fremdwörter üben.

Kontakt: Martina Wirth, Tel. 0821 3259-1263, mail: martina.wirth@hwk-schwaben.de

Gastronomie: das Team von Gastrozentrale greift in einem neuen Themenbereich den Trend zur „Ethnoküche“ und den steigenden Fachkräftemangel in der Gastronomie auf und zeigt Möglichkeiten zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen in die Gastrobranche. Geflüchtete und Helfer finden unter https://www.gastrozentrale.de/blog/kategorie/gastro-spezial/fluechtlingsintegration/ wertvolle Tipps, wichtige Adressen und hilfreiche Anlaufstellen rund um Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in Gastronomie und Hotellerie. Auch über die nötigen Voraussetzungen und ersten Schritte zur Existenzgründung in Deutschland können sich eingewanderte Menschen informieren und eine Checkliste als Hilfestellung herunterladen.

Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten

Die 60-seitige, zweisprachige Broschüre (Englisch-Deutsch, Französisch-Deutsch, Arabisch-Deutsch) gibt wichtige Hinweisen über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt. Sie richtet sich an Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und arbeiten. Die Informationen sollen dazu dienen, dass Menschen, die neu auf dem Arbeitsmarkt sind, eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen finden und nicht in ausbeuterische Situationen geraten.

Die Broschüre kann kostenlos beim DGB-Bestellservice bestellt werden:

search engine by freefind

Asyl & Migration Kempten

Integrationslotsin Kempten

Interkulturelles  Kempten