Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Familiennachzug

Neu: Neuregelung des Familiennachzuges zu subsidiär Schutzberechtigten:

Ab 1. August 2018 kann Mitgliedern der Kernfamilie der Nachzug zu subsidiär Schutzberechtigten aus humanitären Gründen gewährt werden. Der Nachzug ist auf 1.000 Personen pro Monat begrenzt. Aufgrund dieser zahlenmäßigen Begrenzung werden nicht alle Familienangehörigen sofort nachziehen können. Der Familiennachzug ist daher an bestimmte, in § 36a AufenthG neu geregelte Voraussetzungen geknüpft. So müssen entweder in der Person des bereits im Bundesgebiet lebenden subsidiär Schutzberechtigten oder des nachziehenden Familienangehörigen humanitäre Gründe vorliegen; bei der Auswahlentscheidung sind zudem das Kindeswohl und Integrationsaspekte besonders zu berücksichtigen. Die Nachzugsmöglichkeit besteht - entsprechend der allgemeinen Regelungen zum Familiennachzug - für den Nachzug von Ehepartnern, von Eltern zu ihren minderjährigen Kindern und von minderjährigen ledigen Kindern zu ihren Eltern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Asyl- und Integrationsberatung.

Ab 01.08.2018 können Familienangehörige von subsidiär geschützten Asylbewerbern nachziehen. Siehe hierzu auch

hier und hier.

Rechtsprechung: Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zum Familiennachzug von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (sog. UMFs): Der EuGH hat entschieden, dass minderjährige Asylbewerber, die während des Asylverfahrens volljährig werden, ihr Recht auf Familienzusammenführung behalten. Dieses Recht auf Familiennachzug der zunächst minderjährigen und dann während des Verfahrens volljährig gewordenen Flüchtlinge kann also nicht mit der Begründung abgelehnt werden, dass wegen zwischenzeitlich erfolgter Volljährigkeit ein Familiennachzug nicht mehr möglich ist. Voraussetzung ist allerdings weiterhin, dass der Antrag auf Familiennachzug innerhalb von drei Monaten ab Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft gestellt wird.  Details u.a. hier.

 Das Familienunterstützungsprogramm der IOM ist nun auch in Deutschland per Telefon erreichbar, um syrische und irakische Familien beim Familiennachzug nach Deutschland zu unterstützen. Die Nummer lautet 0049 151 176 604 42. Flyer FAP dt./arab. im Anhang.

FAP Flyer - (DE-AR).pdf
PDF-Dokument [612.2 KB]

Migrationsberatung, Familienzusammenführungen, Suchdienst

Deutsches Rotes Kreuz

Haubenschloßstraße 12

Ursula Cassier

Tel. Nr.: 0831/5229243

Informationen zum Familiennachzug syrischer Flüchtlinge
FAQ_deutsch.pdf
PDF-Dokument [425.6 KB]
أسئلة متكررة حول لم شمل عائلات اللاجئين السوريين/ اللاجئات السوريات
FAQ_arabisch.pdf
PDF-Dokument [468.1 KB]

FAMILYREUNION Familienzusammenführung für syrische Flüchlinge

www.famillyreunion-syria.diplo.de/webportal/index.html#start

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de