Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Petitionen, Kampagnen und überregionale Spenden

Petition an den Bundestag: Demokratieförderung ausbauen statt kürzen: Der aktuell im Bundestag diskutierte Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 sieht vor, dass für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ statt der ursprünglich geplanten 115,5 Millionen Euro nur 107,5 Millionen € zur Verfügung gestellt werden sollen. Diese Kürzung bedroht akut die Arbeit zahlreicher Organisationen, die sich für die Demokratieförderung einsetzen. Hier zur Petition.

Change.org: Bleiberecht für brasilianische Oma aus Kelheim: hier.

Change.org: Hedayatullah muss bleiben! für einen gut integrierten Afghanen in Schwäbisch Gmünd.

Syrien-Spendenplattform: Das Molham Volunteering Team ist eine in Deutschland, Frankreich, Jordanien, Schweden, Kanada und in der Türkei registrierte Non-profit Organisation, die von einer Gruppe syrischer Studenten gegründet wurde. Das Ziel ist es, Binnenflüchtlinge in Syrien und syrische Flüchtlinge in den Camps der benachbarten Länder zu versorgen: https://molhamteam.com/de.

Seenotrettung jetzt: Petition amnesty international: hier.

Syria not safe - Keine Abschiebungen nach Syrien: hier.

"Fast zwei Wochen mussten 356 aus Seenot gerettete Männer, Frauen und Kinder auf dem Schiff "Ocean Viking" ausharren, bevor sie Ende August an Land gehen konnten. Jetzt endlich zeichnet sich ein Ende solcher Irrfahrten auf dem Mittelmeer ab. Deutschland, Frankreich, Italien und Malta haben sich am 23. September darauf geeinigt, wie die aus Seenot geretteten Schutzsuchenden in Europa vorläufig aufgenommen und verteilt werden. Die Innenminister aller europäischen Mitgliedsstaaten werden am 8. Oktober darüber entscheiden, wie es mit diesem Verteilungsmechanismus weitergeht. Amnesty international fordert, dass sich möglichst viele EU-Mitgliedstaaten an einer stabilen und unkomplizierten Lösung beteiligen." Siehe unter Petitionen.

Change.org-Petition: " Hedayatullah muss bleiben!": Der 27-jährige Hedayatullah aus Afghanistan lebt seit fast fünf Jahren in Schwäbisch Gmünd. Petition: Hier

Verlängerung der Onlinepetition: Projekt Menschen stärken Menschen:

In vier Tagen wurden 5000 Unterschriften gesammelt! Die Petition wurde am Freitag, den 13. schon an Franziska Giffey überreicht. Es wurde allerdings entschieden, die Petition noch bis Mittwoch, 18.09.19 online zu lassen und dann an die angesprochenen Menschen im Haushaltsausschuss zu schicken. Bitte weiterhin unterschreiben: Hier.

Text-Onlinepetition-MsM.pdf
PDF-Dokument [60.7 KB]

Gegen geplante Mittelkürzungen um über 50 % im Bundesprogramm Patenschaftsprojekt Menschen stärken Menschen: siehe unten bei Petitionen. Zeitraum der Petition: 09. – 11.09.2019! Da das Projekt auch bei uns in Kempten seit drei Jahren erfolgreich läuft, bitte ich um Ihre Unterstützung! Den Film zum Patenschaftsprojekt mit einem Beitrag über Kempten finden Sie auf der Startseite von www.aslyinkempten.de.

Die "Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche" hat den 30. August zum Tag des Kirchenasyls ausgerufen. Hier finden Sie die Pressemitteilung und hier zum Mitunterzeichnen den offen Brief an Innenminister Horst Seehofer.

We-move-Petition: Einfahrt in sichere Häfen für die Menschen in Not, die sich an Bord von zivilen Rettungsschiffen in europäischen Gewässern befinden: hier.

Geschützte Unterkünfte für LGBTIQ*-Geflüchtete in Bayern: LGBTIQ-Geflüchtete werden aktuell in Bayern im Vergleich zu anderen Bundesländern in Hinsicht auf Unterbringung nicht als eine vulnerable Gruppe behandelt. Dies bedeutet, dass sie keinen besonderen Schutz bekommen, was bei Bekanntwerden der psycho-sexuellen Identität bzw. Geschlechts-Identität häufig zu Diskriminierung und massiven Bedrohungssituationen in den Unterkünften führt. Die Betroffenen erleiden häufig eine Re-Traumatisierung. Die Petition fordert geschützte Unterkünfte für die Betroffenen: Hier.

Change.org-Petition "Second-Hand muß überleben": 0% Mehrwertsteuer für Second-Hand-Betriebe: Hier.

We-Act-Projekt bittet um Unterstützung für den Aufbau eines Ankunftshauses für Abgeschobene in Kabul. "Boomerang social and housing project - Afghanistan" hier.

Unterstützung erbittet auch der Verein regugees4refugees für eine Reportage über die Situation der abgeschobenen Asylbewerber in Westafrika (mit Rex Osa, siehe oben unter Nigeria): hier.

Petition von unserVETO Bayern zu Ausbildungs- und Arbeitserlaubnissen: hier die Petition herunterladen, unterschreiben und dann an unserVeto-Bayern schicken: UnserVeto - Bayern. Landesverband der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, Sattlerweg 38, 85238 Petershausen

Seebrücke Kempten: "Die SEEBRÜCKE setzt sich dafür ein, dass Menschen, die fliehen mussten, einen Ort zum Ankommen finden - einen Sicheren Hafen. Wir sind der festen Überzeugung, dass dort, wo die Bundespolitik ihrer Verantwortung nicht gerecht wird, die kommunale Politik tätig werden muss. Daher fordern wir unsere Stadt Kempten auf, sich zum Sicheren Hafen zu erklären. Außerdem suchen wir für unsere kleine überschaubare Gruppe noch mehr Aktivist*Innen! "
Online-Petition: hier. Kontakt: Juliane Simmler, seebruecke.kempten@gmx.de

Onlinepetition: Projekt Menschen stärken Menschen: Die Petition richtet sich an Schlüsselabgeordnete im Bundestag und an die Familienministerin und fordert die Umkehr der geplanten Kürzungen. Sie ist aus Perspektive der ehrenamtlichen Tandems verfasst und wird von einer Mentorin aus Berlin-Neukölln auf www.openpetition.de veröffentlicht. Den Text dazu finden Sie im Anhang.
=> Die Petition wird am 09. September um 08:00 Uhr veröffentlicht und muss dann innerhalb von drei Tagen möglichst viele Unterschriften generieren, bevor sie am 13.09. im Rahmen einer eigens geplanten Aktion an die Familienministerin übergeben werden kann.

Amnesty international: Ja, ich stehe Seite an Seite mit Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtlern! Z.B. "für die bekannte iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, die in zwei unfairen Gerichtsverfahren zu insgesamt 38 Jahren Gefängnis und 148 Peitschenhieben verurteilt worden ist": Hier.

Genitalverstümmelung in Deutschland bekämpfen: Aktionspaket für mehr Aufklärung! "Ca. 58.000 Frauen in Deutschland sind von Genitalverstümmelung betroffen. Fadumo hat die grausame Prozedur als 7-Jährige selbst durchmachen müssen und fordert nun mehr Aufklärung für Ärzt*innen und Betreuer*innen in Deutschland": Hier.

Bayerischer Flüchtlingsrat: Spendenaufruf: Erneut abgeschoben- bis heute auf der Suche nach Gerechtigkeit und Schutz: hier.

Bayerischer Flüchtlingsrat: #bringYaldaback - Unterstützung für die abgeschobene Familie Mohammadi: Weitere Infos finden Sie auf Spendenplattform betterplace, der Onlinepetition sowie auf der Homepage des BFR.

Aufruf: Leitkultur-Paragraph verhindern: "Unter dem Motto "Staatsangehörigkeit als dauerhafte Grundlage gleichberechtigten Zusammenlebens anerkennen" wird gegen die geplanten Verschärfungen des Staatsangehörigkeitsrechts mobilisiert: Hier. Außerdem ist hier noch eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Gesetzesentwurf nachlesbar"

Freiheit für die Sea Watch-Kapitänin Carola Rackete: Hier. Carola Racketes Heimatstadt Kiel hat sich zur Aufnahme eines Großteils der Geretteten bereit erklärt, aber auch andere Städte und auch Mitgliedstaaten der EU haben sich kooperativ gezeigt. Doch nun soll die Retterin ins Gefängnis, unter anderem weil sie ohne Genehmigung in einem italienischen Hafen anlegte: Im Debattenraum Stellung nehmen.

Change.org: Sofortige Aufnahme von Sea-Watch geretteten Geflüchteten durch Rottenburg, Kiel, Berlin! Hier.

Petition Change.org: "Straffreiheit für Seenotrettung": hier.

Petition Change.org: „Wilfried Siewe aus der Gefängnishölle in Kamerun holen! Deutschland in der Pflicht“: hier.

Wilfried Siewe ist deutscher Ingenieur kamerunischer Herkunft und sitzt seit dem 18. Februar 2019 unschuldig in Haft in Yaoundé, Kamerun.

Petition Change.org: „UNHCR: Evakuierung aus Libyen jetzt!“ Hier.

„Wir fordern so schnell wie möglich Evakuierungsmöglichkeiten und humanitäre Korridore für Menschen in Libyen, nicht nur um Flüchtlinge zu retten, sondern auch ein menschliches Europa.“

Wegen Leukämie-Erkrankung gesucht: einen deutsch-nigerianischen Stammzellenspender. Alle Infos hier.

Spendenaufruf von European Lawyers in Lesvos („ELIL“), eine in Deutschland und Griechenland registrierte gemeinnützige Organisation:
"Unsere Organisation basiert auf ehrenamtlicher Arbeit und besteht aus einem Team griechischer und europäischer Asylrechtsanwälten und –anwältinnen. Wir bieten Asylsuchenden im Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos in Griechenland dringend benötigte, kostenlose Rechtsberatung an. Wir sind die größte Organisation auf Lesbos, die kostenlose Rechtsberatung anbietet, und die einzige, die darauf spezialisiert ist Asylsuchende durch individuelle Beratung auf ihre Asylanhörung vorzubereiten. Seit August 2016 arbeiten wir innerhalb des Flüchtlingscamps Moria, das größte auf Lesbos, und haben seitdem über 8.100 Menschen kostenlos juristisch beraten. Unsere Arbeit hat einen unmittelbaren Einfluss auf das Leben der Menschen und zeigt die Bedeutung von rechtlicher Beratung für Flüchtlinge: In den uns bekannten Verfahren wurde zu 74,5% Asyl gewährt, verglichen mit einem Durchschnitt von 46,5% in Griechenland.
Zudem haben wir fast 2.000 Menschen, die auf Grund physischer Verletzungen und Krankheiten oder psychischer Traumata besondere Bedürfnisse haben, dabei geholfen als besonders schutzbedürftig anerkannt zu werden. Zusätzlich haben wir über 600 Menschen bei einer Zusammenführung mit ihren Familienangehörigen in anderen europäischen Ländern geholfen.
Um diesen großen Bedarf an Rechtsberatung decken zu können, haben wir einen Spendenaufruf gestartet. Mit zusätzlichen finanziellen Mitteln können mehr Anwälte und Übersetzer unser Team mit ihrer Arbeit unterstützen. Das ermöglicht es uns mehr Menschen helfen zu  können - konkret bedeutet das, dass mehr Menschen Asyl gewährt bekommen, mehr Menschen mit ihren Familien zusammen gefürt werden und mehr kranke, verletzte und traumatisierte Menschen als besonders schutzbedürftig anerkannt werden. 
Bitte helfen Sie uns dabei Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit zu schützen, indem Sie unter 
https://www.elil.eu/jetztspenden/ spenden. Unseren vollständigen Spendenaufruf können Sie auf https://www.elil.eu/fundingappealde/ lesen. 
European Lawyers in Lesvos ist eine als gemeinnützig anerkannte Organisation, daher können Spenden an uns von der Steuer abgesetzt werden."

Pro Asyl: #NichtMeineLager: hier:

"Schutzsuchende Menschen werden in Lagern und Haftzentren ihrer Würde und häufig auch ihrer Rechte beraubt. Dies sind nicht meine Lager: Ich fordere Deutschland und die EU dazu auf, die Politik der Inhaftierung und Festsetzung als Maßnahmen zur Abschreckung und Abwehr von Flüchtlingen zu beenden. Der Zugang zu Schutz und das Recht auf Asyl müssen gesichert sein. Die Menschenrechte sind unantastbar!

 Change.org: Stoppen Sie Abschiebungen aus Handwerkerbetrieben: hier.

Spendenaktion vom Bayerischen Flüchtlingsrat: Rückkehr nach der Abschiebung nach Afghanistan: hier

„Es hat in einem Fall schon geklappt. Herr Aqbari aus der Gegend von Bamberg, der Ende Januar 2017 nach Kabul abgeschoben worden ist, ist wieder hier und macht inzwischen seit Oktober 2017 seine Lehre.“

Spenden für die Ein-Dollar-Brille (ein tolles Projekt!): Infos hier: https://www.eindollarbrille.de/

NaturFreunde bauen Ausbildungszentrum für Mädchen im Senegal: Infos und Spenden: hier.

Initiative Straßenkinder Senegal e.V.:Mein Name ist Algaf (Ali) Sene. Ich bin am 25. August 1971 in Mbour (Senegal) geboren und lebe seit 1998 in Holzkirchen/Bayern […] Der Verein - Hilfe für die Straßenkinder in Mbour (Senegal) e.V. - wurde in Deutschland am 6. Juni 2009 gegründet […] Das große Ziel dieses Vereins ist es, im Senegal eine Schule zu errichten, um vielen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen.“ Infos hier.

Terre des Femmes: „Unterstützen Sie uns in unserem Einsatz: für ein Recht auf das Gleich-Sein, das Anders-Sein und für den Schutz vor Bedrohung an Leib und Leben von Mädchen und Frauen! Vielen Dank für Ihre Spende!

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de