Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Petitionen, Kampagnen und überregionale Spenden

 Avaaz: „israelische Truppen haben soeben 60 unbewaffnete Demonstranten in Gaza getötet und auf weitere 1300 geschossen“ Petition: Palestinian Lives Matter!

Petition 'Neues bayerisches Polizeiaufgabengesetz (PAG)': hier

Mit einer Petition auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, fordert das Kinderhilfswerk terre des hommes, die tödlichen Waffenexporte aus Deutschland zu stoppen: hier

Avaaz: „Russische Flugzeuge töten Kinder in Syrien und unterdessen macht sich die Welt bereit, Russland bei der WM zu rühmen. Doch die britische Regierung macht jetzt einen Rückzieher und in Deutschland wird heftig über einen Boykott debattiert. Wenn weitere Entscheidungsträger und Mannschaften ankündigen, dass sie nicht zu dieser schandhaften WM reisen solange Putin die Bombenangriffe nicht stoppt, könnten wir dieser Hölle auf Erden ein Ende bereiten“: hier.

Petition von WorldVision: „Bildung hilft! Setzen wir uns dafür ein, dass 740.000 syrische Kinder im Schulalter Bildung und soziale Angebote bekommen. Und zwar an den Orten, wo sie Zuflucht gefunden haben. Schaffen wir Schutzräume, wo diese Kinder spielen, lernen und Freunde finden können – und einfach nur Kind sein dürfen. Die Petition in Kürze: Wir fordern vom Auswärtigen Amt Mittel für Vorschul- und Schulbildung im Krisenkontext, Kinderbetreuung, Schutzmaßnahmen für Kinder“: Hier.

„Wir Ehrenamtliche fordern: Kein Rollback in der Flüchtlingspolitik“ – diese Petition richtet sich auch gegen die Abschiebungen nach Afghanistan: hier.

Spendenaktion vom Bayerischen Flüchtlingsrat: Rückkehr nach der Abschiebung nach Afghanistan: hier

„Es hat in einem Fall schon geklappt. Herr Aqbari aus der Gegend von Bamberg, der Ende Januar 2017 nach Kabul abgeschoben worden ist, ist wieder hier und macht inzwischen seit Oktober 2017 seine Lehre.“

Spenden für die Ein-Dollar-Brille (ein tolles Projekt!): Infos hier: https://www.eindollarbrille.de/

NaturFreunde bauen Ausbildungszentrum für Mädchen im Senegal: Infos und Spenden: hier.

Pro Asyl: Petition für den Familiennachzug: hier

Spendenkampagne für unsere Partnerorganisation APDF in Mali:

Nazali (Name geändert) ist eines der Mädchen, das Zuflucht bei APDF fand, nachdem sie aufgrund ihrer Schwangerschaft von ihrem Verlobten und ihrer Familie verstoßen wurde. Im Frauenschutzhaus konnte sie in einem geborgenen Umfeld ihren Sohn zur Welt bringen. Momentan nimmt sie an APDF-Schulungen teil, um sich ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen.

Mit den Gewaltschutzzentren in Bamako und Mopti schuf die APDF (Association pour le Progrès et la Défense des Droits des Femmes) ein einzigartiges ganzheitliches Hilfsangebot, um gewaltbetroffene Mädchen und Frauen zu unterstützen.

Zuflucht, psychologische Hilfsangebote und Rechtsbeistand - damit gewaltbetroffene und traumatisierte Frauen ihr Leid überwinden und selbstbestimmt leben können!

Wir wollen, dass noch mehr Mädchen und Frauen diese Unterstützung in Anspruch nehmen können! Dazu haben wir eine Spendenaktion auf betterplace.org eingestellt. Auf der Spendenplattform werden regelmäßig Berichte aus der Projektarbeit der APDF gepostet, sodass SpenderInnen und Interessierte verfolgen können, wie die Spenden vor Ort konkret eingesetzt werden.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die hilfesuchenden Mädchen und Frauen in Mali.“

Crowdfunding: Sensibilisierungsprojekt zum Thema queere Geflüchtete: „Ende Juni fand in einer so genannten Gemeinschaftsunterkunft eine gewalttätiger Übergriff auf eine Transaktivistin* aus Honduras statt. Die Sozialarbeiter*innen und Security-Mitarbeiter*innen griffen nicht ein, sondern lachten. Diese Situationen sind nicht selten.

Im Rahmen eines Projektes mit Studierenden und in Kooperation mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld in Berlin erarbeiten wir im Moment Bildungsmaterialien, mit dem in Unterkünften für die Situation von queer refugees sensibilisiert werden soll. Es sollen Fachkräfte, Ehrenamtliche und Mitarbeiter*innen der Security angesprochen werden. Das Material wird über ein Vernetzungsprojekt der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld verbreitet.

Im Zentrum des Materials steht ein Erklärfilm, für den wir noch Geld brauchen. Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch rege an der von den Studierenden initiierten crowdfunding-Kampagne beteiligt.“ https://www.betterplace.org/de/projects/55647-sensibilisierungsprojekt-zum-thema-queere-gefluchtete

Initiative Straßenkinder Senegal e.V.:Mein Name ist Algaf (Ali) Sene. Ich bin am 25. August 1971 in Mbour (Senegal) geboren und lebe seit 1998 in Holzkirchen/Bayern […] Der Verein - Hilfe für die Straßenkinder in Mbour (Senegal) e.V. - wurde in Deutschland am 6. Juni 2009 gegründet […] Das große Ziel dieses Vereins ist es, im Senegal eine Schule zu errichten, um vielen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen.“ Infos hier.

Aufruf zur Mitzeichnung von Thesen für „Zusammenhalt in Vielfalt“:

Die Initiative kulturelle Integration hat unter dem Titel „Zusammenhalt in Vielfalt“ 15 Thesen vorgestellt und der Bundeskanzlerin überreicht. Die Initiative lädt Einzelpersonen, Organisationen, Vereine oder Unternehmen ein, die Thesen mit zu zeichnen, zu verbreiten und mit Leben zu füllen. Initiatoren der Initiative sind der Deutsche Kulturrat, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie die Bundesministerien des Innern und für Arbeit und Soziales. Daneben gehören 23 weitere Mitglieder der Initiative an. Mehr Informationen hier.

Terre des Femmes: „Unterstützen Sie uns in unserem Einsatz: für ein Recht auf das Gleich-Sein, das Anders-Sein und für den Schutz vor Bedrohung an Leib und Leben von Mädchen und Frauen! Vielen Dank für Ihre Spende!

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de