Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Petitionen, Kampagnen und überregionale Spenden

Moria: Spendenaufruf der refugee school Wave of Hope for the future in Moria, die um finanzielle Unterstützung bittet, um Essen, Wasser, Hygieneprodukte, Schlafsäcke und Decken zur Erstversorgung der jetzt obdachlosen Geflüchteten zu kaufen: hier. [14.09.2020]

 

Ärzte ohne Grenzen: Nach der Explosion in Beirut: Immer mehr Menschen im Libanon auf medizinische Hilfe angewiesen: Spendensammlung hier. [14.09.2020]

Betterplace.me "Allgäu - Hand in Hand": Spendenaufruf für die Beisetzung von Mebrahtom Tarefe, der in der Iller ertrunken ist: hier.

Aufruf des Wohnprojekt Augsburg: Wohn- und Alltagsrituale - Eine Reise durch die Wohnzimmer dieser Welt. Mit einem digitalen Archiv der Wohnrituale soll ein Diskurs über die Zukunft des Wohnens und die Wohnbedürfnisse der diversen und vielkulturellen Stadtgesellschaft anreget und die Frage gestellt werden, wie wir (in Zukunft) miteinander wohnen und leben wollen: "So sind wir auf der Suche nach individuellen oder gemeinschaftlichen Wohn- und Alltagsritualen. Egal ob von euch selbst, den Ehrenamtlichen und/oder den Geflüchteten - wir freuen uns über jede Rückmeldung!"

Weitere Infos im Anhang.

Aufruf_Wohnrituale_Friedensfest.pdf
PDF-Dokument [251.5 KB]

Amnesty International: Leben retten ist kein Verbrechen. Menschen dürfen nicht bestraft werden, weil sie geflüchteten Menschen in Not geholfen haben. Petition hier.

 

Spendenaufruf von Plan International: Mädchen und junge Frauen sind in den Projektgebieten von Plan von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in besonderem Maße betroffen. Einen Podcast über die Herausforderungen finden Sie: hier. Außerdem finden Sie in einem kurzen Video Stimmen von Mädchen und jungen Frauen aus aller Welt, die Ihnen einen Einblick in ihr alltägliches Leben in Pandemiezeiten geben: hier. Spendenaufruf hier.

Das zentrale Mahnmal der im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas Berlin ist durch Pläne der Deutschen Bahn bedroht. Der Aufruf im Anhang kann unterzeichnet und an mail@bundesromaverband.de weitergeleitet werden. Info hier.

Aufruf des Roma Verbandes.pdf
PDF-Dokument [129.7 KB]

Refugio München: Mit Kunst die Angst besiegen! Ein Angebot für geflüchtete Kinder, denen mit Hilfe von Kunsttherapeuten die Möglichkeit gegeben werden soll, ihre Traumata zu überwinden. Spendenaufruf für das Projekt: hier.

 

OpenPetition.de: Gesetzliche Zwangsimpfung gegen das Corona-Virus untersagen. Petition: hier.

 

WeMove.eu: Globale Solidarität mit #BlackLivesMatter. Petition: hier.

 

OpenPetition.de: Umbenennung von Mohrenapotheken, Mohrenstraßen und Mohrenwegen in ganz Deutschland. Petition: hier.

 

Petition an den Bundestag: Absicherung der Existenzgrundlage für Deutsch-als-Fremdsprache (DaF)-Honorarlehrkräfte: hier.

Amnesty International: Gerechtigkeit für George Floyd! Petition: hier.

Online-Aktionen zur Innenministerkonferenz 2020: Vom 17. bis 19. Juni 2020 findet die Innenministerkonferenz statt. Dort wird auch über die Flüchtlingspolitik entschieden. Jugendlichen ohne Grenzen rufen zu Online-Protesten auf. Der BumF unterstützt die Aktion. Aktion für Seenotrettung, Bleiberecht und ein Aufnahmeprogramm. Mehr Informationen dazu hier.

#SyriaNotSafe: Keine Abschiebungen nach Syrien: Petition hier.

 

WeAct!: Lagerpflicht für Geflüchtete abschaffen: Petition hier.

 

open petition: Aufenthalt statt Abschiebung:  hier: damit Murad und seine Familie nicht nach Aserbaidschan abgeschoben werden.

 

TERRE DES FEMMES: Gewalt gegen beduinische Kinder in Israel verhindern - Spendenaufruf hier.

 

aktion #fairsorgung des Weltladen-Dachverband: Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf alle Partner des Fairen Handels sollen mit dieser Aktion abgemildert werden. Weitere Infos wie Sie Ihren Weltenladen und deren Handelspartner unterstützen können: hier.

Campact: Kostenfreie Solidaritätsmaske für Geflüchtete (Bild im Anhang): Die Maske ist kostenlos und kann bestellt werden, solange der Vorrat reicht: hier.

 

Spendenaufruf: Ein würdiger Abschied für Mostafa. Mostafa war Diabetiker und ist an der Langzeitfolge dieser schweren Erkrankung gestorben. Spendenaufruf für die Überführung nach Dohuk/Nordirak und Unterstützung der Hinterbliebenen: hier.

 

Change.org: Kein Verbot der Betreuung von Flüchtlingen und ihren Kindern in der Corona-Krise. Petition: hier.

 

WeAct!: Infektionsschutz muss für alle gelten – Massenunterkunft LEA Ellwangen schließen! Petition: hier.

Kempten muss handeln! Petition zur Ermutigung der Kommunalpolitik sich für mehr Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz in Kempten einzusetzen: hier.

 

Betterplace.org: Spendenaufruf für die Unterstützung der Rückkehr des abgeschobenen Afghanen Fawad zu seiner Frau Elisa: hier.

 

Betterplace.me: Spendenaufruf für den Nachzug von zwei nigerianischen Kindern zu ihrer Mutter nach Deutschland: hier.

 

Change.org: Corona-Rettungsschirm für binationale Paare. Petition: hier.

 

WeMove: Erschwingliche Medikamente und Impfstoffe gegen Covid-19!: hier.

 

Campact.de: Knappheit der Blutreserven durch Covid-19. Diskriminierung beim Blutspenden stoppen! Petition: hier.

 

Petition von Greenpeace für eine Forderung nach grünen und sozialen Konjunkturpaketen nach der Corona-Krise: hier

Avaaz.org: UN-Generalsekretär Guterres ruft zu einem globalen Waffenstillstand aufgrund der Corona-Krise auf. Link zum Appell: hier.

Corona in Serbien: Roma brauchen dringend Unterstützung! Hier weiterlesen.

"Nach offiziellen Angaben leben 70 Prozent der Roma Serbiens in so genannten Roma-Siedlungen. Viele Menschen haben kein Trinkwasser, 38 Prozent der Roma-Siedlungen sind nicht an die Wasserversorgung angeschlossen, 74 Prozent nicht an die Kanalisation, viele Siedlungen haben keinen Anschluss an das Stromnetz. Um zu verhindern, dass die Pandemie in die Siedlungen eindringt, werden Maßnahmen ergriffen und Spenden gesammelt."

Dieser Appell mit zahlreichen Links hat mich über den Verteiler des Bayerischen Flüchtlingsrats erreicht:

 

"Eine Katastrophe ereignet sich derzeit auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos. Mehr als 42.000 Menschen sitzen dort fest, eingepfercht hinter Stacheldrahtzaun in völlig überfüllten Lagern. Abstand halten und gute Hygiene – das Gebot der Stunde – ist dort unmöglich. Zahlreiche Kommunen in Deutschland und europaweit haben ihre Bereitschaft zur Aufnahme der Geflüchteten signalisiert. NGOs in Griechenland haben diese Woche vorgeschlagen, die Hotels der Inseln sowie des griechischen Festlandes zur Unterbringung zu nutzen, die aufgrund der Pandemie mindestens bis Juni komplett leer stehen und genügend Platz böten. Das können wir tun um, die Situation zu verbessern:

 

1.   Petitionen unterschreiben: 

 

§  Change.org: #LeaveNoOneBehind: "Jetzt die Corona-Katastrophe verhindern - auch an den Außengrenzen der EU!" Petition: hier

 

§  Change.org: #EuropeMustActNow: Petition zur Aufnahme von Geflüchteten von den Ägäischen Inseln in Europa: hier

 

§  Amnesty International: Jetzt Menschen aus den Lagern in Griechenland evakuieren! Petition: hier

 

§  OpenPetition.de: #WirhabenPlatz: Petition zur Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten in Sachsen aus Griechenland: hier

 

§  Avaaz.org: Griechische Petition für die sofortige Evakuierung und Unterbringung in den leerstehenden Hotels: hier.

 

§  Aufruf von Europäischen Ärzten die Flüchtlinge auf den Ägäischen Inseln in Sicherheit zu bringen: hier.

 

2.   Spenden an die wenigen verbliebenen Initiativen vor Ort: 

 

§  Legal Centre Lesbos: hier.

 

§  Lesbos Solidarity Network: hier. 

 

§  Refugees4Refugees COVID 19 emergency response: hier."

"Mindestens 500 Geflüchtete sitzen unter unmenschlichen Bedingungen auf einem Kriegsschiff vor Lesbos fest. Unter den Gefangenen sind auch viele Familien mit kleinen Kindern. Die Gefangenen sollen in ihre Herkunftsländer zurückgeschoben werden. Griechenland lässt seit dem 1. März keine Asylanträge mehr zu. Pro Asyl wird mit den Inhaftierten durch alle Instanzen bis hin zum Europäischen Gerichtshof gehen um die Menschenrechte durchzusetzen" und bittet daher um Spenden: hier.

 

Change.org: #LeaveNoOneBehind: "Jetzt die Corona-Katastrophe verhindern - auch an den Außengrenzen der EU!" Petition: hier.

 

Change.org: Humanitäre Krise in Griechenland: "Deutschland & Europa müssen Flüchtlingen Schutz bieten". Petition: hier.

 

Georg-von Vollmar-Akademie: Fördermitglied werden, um die Akademie trotz Corona-Krise zu retten: hier.

 

Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar in Hanau: hier.

 

Spendenaufruf: Hilfe für Menschen in Ankerzentren: hier.

 

Change.org: Umbenennung von nationalsozialistischen und Kolonialstraßennamen in München. Petition: hier.

Avaaz.org: Freiheit für die Uiguren: hier.

Geschenk: ABIOLA LichtZelt: "Wer ein LichtZelt für eine afrikanische Familie für 35,- Euro spendet, der bekommt von uns zusätzlich ein LichtZelt an eine von ihm genannte Adresse in Deutschland zugeschickt. Entweder an den Spender selbst oder an einen Freund vom Spender." Nähere Details beim Familien SolarKit und bei der aktuellen Spendenaktion von Abiola.

Petition: Die Berliner Finanzbehörden haben der Vereinigung der Nazi-Verfolgten den Status der Gemeinnützigkeit aberkannt. "Wir fordern, der VVN-BdA diesen Status wieder anzuerkennen. Die Erinnerung an die Verbrecher und Opfer des Nationalsozialismus ist gerade in der heutigen Zeit wichtig für die Gesellschaft, da dadurch ein weiteres Erstarken des Faschismus gestoppt werden kann": Hier.

Petition "1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!" hier.

Change.org: Unrechtmäßig Abgeschoben! - Holt die Tahiri Schwestern zurück! Petition: hier.

Petition an den Bundestag: Demokratieförderung ausbauen statt kürzen: Der aktuell im Bundestag diskutierte Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 sieht vor, dass für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ statt der ursprünglich geplanten 115,5 Millionen Euro nur 107,5 Millionen € zur Verfügung gestellt werden sollen. Diese Kürzung bedroht akut die Arbeit zahlreicher Organisationen, die sich für die Demokratieförderung einsetzen. Hier zur Petition.

Syrien-Spendenplattform: Das Molham Volunteering Team ist eine in Deutschland, Frankreich, Jordanien, Schweden, Kanada und in der Türkei registrierte Non-profit Organisation, die von einer Gruppe syrischer Studenten gegründet wurde. Das Ziel ist es, Binnenflüchtlinge in Syrien und syrische Flüchtlinge in den Camps der benachbarten Länder zu versorgen: https://molhamteam.com/de.

Seenotrettung jetzt: Petition amnesty international: hier.

Syria not safe - Keine Abschiebungen nach Syrien: hier.

"Fast zwei Wochen mussten 356 aus Seenot gerettete Männer, Frauen und Kinder auf dem Schiff "Ocean Viking" ausharren, bevor sie Ende August an Land gehen konnten. Jetzt endlich zeichnet sich ein Ende solcher Irrfahrten auf dem Mittelmeer ab. Deutschland, Frankreich, Italien und Malta haben sich am 23. September darauf geeinigt, wie die aus Seenot geretteten Schutzsuchenden in Europa vorläufig aufgenommen und verteilt werden. Die Innenminister aller europäischen Mitgliedsstaaten werden am 8. Oktober darüber entscheiden, wie es mit diesem Verteilungsmechanismus weitergeht. Amnesty international fordert, dass sich möglichst viele EU-Mitgliedstaaten an einer stabilen und unkomplizierten Lösung beteiligen." Siehe unter Petitionen.

Change.org-Petition: " Hedayatullah muss bleiben!": Der 27-jährige Hedayatullah aus Afghanistan lebt seit fast fünf Jahren in Schwäbisch Gmünd. Petition: Hier

Die "Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche" hat den 30. August zum Tag des Kirchenasyls ausgerufen. Hier finden Sie die Pressemitteilung und hier zum Mitunterzeichnen den offen Brief an Innenminister Horst Seehofer.

We-move-Petition: Einfahrt in sichere Häfen für die Menschen in Not, die sich an Bord von zivilen Rettungsschiffen in europäischen Gewässern befinden: hier.

Change.org-Petition "Second-Hand muß überleben": 0% Mehrwertsteuer für Second-Hand-Betriebe: Hier.

We-Act-Projekt bittet um Unterstützung für den Aufbau eines Ankunftshauses für Abgeschobene in Kabul. "Boomerang social and housing project - Afghanistan" hier.

Unterstützung erbittet auch der Verein regugees4refugees für eine Reportage über die Situation der abgeschobenen Asylbewerber in Westafrika (mit Rex Osa, siehe oben unter Nigeria): hier.

Petition von unserVETO Bayern zu Ausbildungs- und Arbeitserlaubnissen: hier die Petition herunterladen, unterschreiben und dann an unserVeto-Bayern schicken: UnserVeto - Bayern. Landesverband der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, Sattlerweg 38, 85238 Petershausen

Amnesty international: Ja, ich stehe Seite an Seite mit Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtlern! Z.B. "für die bekannte iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, die in zwei unfairen Gerichtsverfahren zu insgesamt 38 Jahren Gefängnis und 148 Peitschenhieben verurteilt worden ist": Hier.

Genitalverstümmelung in Deutschland bekämpfen: Aktionspaket für mehr Aufklärung! "Ca. 58.000 Frauen in Deutschland sind von Genitalverstümmelung betroffen. Fadumo hat die grausame Prozedur als 7-Jährige selbst durchmachen müssen und fordert nun mehr Aufklärung für Ärzt*innen und Betreuer*innen in Deutschland": Hier.

Bayerischer Flüchtlingsrat: Spendenaufruf: Erneut abgeschoben- bis heute auf der Suche nach Gerechtigkeit und Schutz: hier.

Bayerischer Flüchtlingsrat: #bringYaldaback - Unterstützung für die abgeschobene Familie Mohammadi: Weitere Infos finden Sie auf Spendenplattform betterplace, der Onlinepetition sowie auf der Homepage des BFR.

Aufruf: Leitkultur-Paragraph verhindern: "Unter dem Motto "Staatsangehörigkeit als dauerhafte Grundlage gleichberechtigten Zusammenlebens anerkennen" wird gegen die geplanten Verschärfungen des Staatsangehörigkeitsrechts mobilisiert: Hier. Außerdem ist hier noch eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Gesetzesentwurf nachlesbar"

Change.org: Sofortige Aufnahme von Sea-Watch geretteten Geflüchteten durch Rottenburg, Kiel, Berlin! Hier.

Petition Change.org: "Straffreiheit für Seenotrettung": hier.

Petition Change.org: „Wilfried Siewe aus der Gefängnishölle in Kamerun holen! Deutschland in der Pflicht“: hier.

Wilfried Siewe ist deutscher Ingenieur kamerunischer Herkunft und sitzt seit dem 18. Februar 2019 unschuldig in Haft in Yaoundé, Kamerun.

Petition Change.org: „UNHCR: Evakuierung aus Libyen jetzt!“ Hier.

„Wir fordern so schnell wie möglich Evakuierungsmöglichkeiten und humanitäre Korridore für Menschen in Libyen, nicht nur um Flüchtlinge zu retten, sondern auch ein menschliches Europa.“

Wegen Leukämie-Erkrankung gesucht: einen deutsch-nigerianischen Stammzellenspender. Alle Infos hier.

Spendenaufruf von European Lawyers in Lesvos („ELIL“), eine in Deutschland und Griechenland registrierte gemeinnützige Organisation:
"Unsere Organisation basiert auf ehrenamtlicher Arbeit und besteht aus einem Team griechischer und europäischer Asylrechtsanwälten und –anwältinnen. Wir bieten Asylsuchenden im Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos in Griechenland dringend benötigte, kostenlose Rechtsberatung an. Wir sind die größte Organisation auf Lesbos, die kostenlose Rechtsberatung anbietet, und die einzige, die darauf spezialisiert ist Asylsuchende durch individuelle Beratung auf ihre Asylanhörung vorzubereiten. Seit August 2016 arbeiten wir innerhalb des Flüchtlingscamps Moria, das größte auf Lesbos, und haben seitdem über 8.100 Menschen kostenlos juristisch beraten. Unsere Arbeit hat einen unmittelbaren Einfluss auf das Leben der Menschen und zeigt die Bedeutung von rechtlicher Beratung für Flüchtlinge: In den uns bekannten Verfahren wurde zu 74,5% Asyl gewährt, verglichen mit einem Durchschnitt von 46,5% in Griechenland.
Zudem haben wir fast 2.000 Menschen, die auf Grund physischer Verletzungen und Krankheiten oder psychischer Traumata besondere Bedürfnisse haben, dabei geholfen als besonders schutzbedürftig anerkannt zu werden. Zusätzlich haben wir über 600 Menschen bei einer Zusammenführung mit ihren Familienangehörigen in anderen europäischen Ländern geholfen.
Um diesen großen Bedarf an Rechtsberatung decken zu können, haben wir einen Spendenaufruf gestartet. Mit zusätzlichen finanziellen Mitteln können mehr Anwälte und Übersetzer unser Team mit ihrer Arbeit unterstützen. Das ermöglicht es uns mehr Menschen helfen zu  können - konkret bedeutet das, dass mehr Menschen Asyl gewährt bekommen, mehr Menschen mit ihren Familien zusammen gefürt werden und mehr kranke, verletzte und traumatisierte Menschen als besonders schutzbedürftig anerkannt werden. 
Bitte helfen Sie uns dabei Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit zu schützen, indem Sie unter 
https://www.elil.eu/jetztspenden/ spenden. Unseren vollständigen Spendenaufruf können Sie auf https://www.elil.eu/fundingappealde/ lesen. 
European Lawyers in Lesvos ist eine als gemeinnützig anerkannte Organisation, daher können Spenden an uns von der Steuer abgesetzt werden."

Pro Asyl: #NichtMeineLager: hier:

"Schutzsuchende Menschen werden in Lagern und Haftzentren ihrer Würde und häufig auch ihrer Rechte beraubt. Dies sind nicht meine Lager: Ich fordere Deutschland und die EU dazu auf, die Politik der Inhaftierung und Festsetzung als Maßnahmen zur Abschreckung und Abwehr von Flüchtlingen zu beenden. Der Zugang zu Schutz und das Recht auf Asyl müssen gesichert sein. Die Menschenrechte sind unantastbar!

 Change.org: Stoppen Sie Abschiebungen aus Handwerkerbetrieben: hier.

Spendenaktion vom Bayerischen Flüchtlingsrat: Rückkehr nach der Abschiebung nach Afghanistan: hier

„Es hat in einem Fall schon geklappt. Herr Aqbari aus der Gegend von Bamberg, der Ende Januar 2017 nach Kabul abgeschoben worden ist, ist wieder hier und macht inzwischen seit Oktober 2017 seine Lehre.“

Spenden für die Ein-Dollar-Brille (ein tolles Projekt!): Infos hier: https://www.eindollarbrille.de/

NaturFreunde bauen Ausbildungszentrum für Mädchen im Senegal: Infos und Spenden: hier.

Initiative Straßenkinder Senegal e.V.:Mein Name ist Algaf (Ali) Sene. Ich bin am 25. August 1971 in Mbour (Senegal) geboren und lebe seit 1998 in Holzkirchen/Bayern […] Der Verein - Hilfe für die Straßenkinder in Mbour (Senegal) e.V. - wurde in Deutschland am 6. Juni 2009 gegründet […] Das große Ziel dieses Vereins ist es, im Senegal eine Schule zu errichten, um vielen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen.“ Infos hier.

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de