Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Übersicht über ehrenamtliche Gesuche und Angebote

Gesuche

Gesucht: Unterstützung und Freizeitunternehmungen für 12-jähriges nigerianisches Mädchen (das Mädchen ist wegen einer geistig behinderten Schwester und mit alleinerziehendem Vater stark in der Familie eingebunden.) Interessierte melden sich bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de

Gesucht: Kinderbetreuung bei ehrenamtlichen Deutschkursen im Freudental. Mo, Di und/oder Do von 10:30 – 11:30 Uhr: die Termine können gerne im Wechsel angeboten werden! Es sind meinst 2 bis max. 6 Kinder im Vorschulalter da. Bei Interesse bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de  melden.

Gesucht: Deutsch lernen mit syrischer Frau bei ihr zuhause wg. Schwangerschaft und Baby (Frühlingstraße) Sprachlevel A1.0. Büchermaterial für Deutsch haben wir zur Verfügung. Wunsch: 2x wöchentlich. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Ehrenamtliche Mithilfe im Diakonie-Kaufhaus (männlich): Interessierte melden sich bitte bei Sabine Pahl, Tel. 0831/54059-311

Gesucht: Nachhilfe für zwei junge Afghanen in Ausbildung/1. Ausbildungsjahr (Koch und Fachkraft für Möbel- und Küchenmontage), hauptsächlich Mathematik, abends oder am Wochenende. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

 Gesucht: Nachhilfe für junge Afghanin, die die Ausbildung zur Sozialhelferin begonnen hat. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Nachhilfe für ein iranisches Mädchen in der 8. Klasse der Wittelsbacherschule. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

 Gesucht: Nachhilfe für jungen Mann aus Mali in Mathe und Deutsch zur Vorbereitung auf den qualifizierenden Hauptschulabschluß. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Hilfe beim Einkaufen und Tragen für geflüchtete Familie im Haubenschloß gesucht (die Eltern dürfen wg. Krankheit nicht schwer tragen.) Bei Interesse bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

 Gesucht: Unterstützung oder Patenschaft für afghanische Familie im Haubenschloß. Die Familie ist sehr aufgeschlossen und nimmt bereits Unterstützung von Beratungsstellen zu Familien- und Erziehungsfragen in Anspruch. Bei Interesse bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Nachhilfe! Für junge Afghanin, die die Ausbildung als Sozialhelferin begonnen hat, für Mädchen in der 8. Klasse der Wittelsbacherschule und für jungen Mann aus Mali in Mathe und Deutsch zur Vorbereitung auf den qualifizierenden Hauptschulabschluß. Bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Haushaltshilfe (auf Rezept: ca. 8,- Euro/Stunde) für aufgeschlossene nigerianische Frau (hochschwanger) mit 2 Kindern in Thingers. Die Tätigkeit setzt keine Fachkenntnisse voraus: 2xwöchentlich für ca. 4-5 Stunden, Kinder abholen, zusammen essen, Haushalt machen. Kontakt: Frau Kennerknecht, Flexible Jugendhilfe, Tel. 0152/09333062. Bei Fragen können Sie sich auch an heinroth(at)diakonie-kempten.de wenden.

Gesucht: Für unseren Länderabend Iran am 13.11.2018 im Haus International suchen wir noch Interessierte, die sich bei den Interviews mit einbringen möchten, und/oder die einen Beitrag für das länderspezifische Buffet mitbringen möchten. Interessierte melden sich bitte bei Heinroth(at)diakonie-kempten.de.

Gesucht: Unterstützung für afghanische Familie mit kleinem Sohn im Haubenschloß. Bei Interesse bitte bei Heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Hilfe beim Einkaufen und Tragen für geflüchtete Familie im Haubenschloß gesucht (die Eltern dürfen wg. Krankheit nicht schwer tragen.) Bei Interesse bitte bei Heinroth(at)diakonie-kempten.de melden.

Gesucht: Bühne für Menschenrechte sucht Interviewpartner‘innen für neue Produktion:

"Nachdem wir, die Bühne für Menschenrechte, die Asyl-Monologe, Asyl-Dialoge und NSU-Monologe mehr als 500 mal in 250 Städten (siehe Erklärfilm online: bit.ly/bfm-kurz-erklaert) gezeigt haben, sehen wir aufgrund […] der zunehmend feindlichen Politik gegen Geflüchteten die dringende Notwendigkeit, auch mit unserer neuen Produktion „Die Flucht-Monologe“ (AT) der aktuellen Flüchtlingspolitik etwas entgegen zu setzen. […]

Gerade befinden wir uns in einer ersten Recherchephase. Insbesondere interessieren wir uns für -Menschen, die eine Flucht aus ihrem Herkunftsland nach Europa absolviert oder versucht haben (übers Meer oder den Landweg) und möchten, dass eine große Öffentlichkeit von ihren Erfahrungen erfährt oder -Aktivist*innen im Bereich der Seenotrettung (Akteure wie z.B. Seawatch oder Alarmphone) und Grenzüberwindung (Themen können hierbei sei: Solidarität, Kriminalisierung, Erfolgsgeschichten) oder -Menschen, die aufgrund der Festung Europa von ihnen nahe stehenden Menschen getrennt wurden oder sind und bereit sind, von Phasen der Trennung, von schmerzhaften Verlusten oder Momenten des Wiedersehens zu berichten.

Da professionelle Schauspieler*innen die Geschichten (auf Wunsch unter Änderung von personenbezogenen Informationen) auf der Bühne erzählen, ist ein anonymisiertes Mitwirken am Projekt möglich.

Wer kann uns bei unseren Recherchen durch kompetente Auskunft oder Kontaktvermittlung oder Vermittlung von Interviewpartner*innen weiter helfen?

Bitte melden bei info@buehne-fuer-menschenrechte." Flyer auf deutsch, englisch und arabisch anbei

Gesucht: Diakonie Kaufhaus sucht Helfer/innen, entweder ehrenamtlich oder auf gemeinnütziger Basis. Kontakt: Claudia Lang, Tel. 0831/54059320.

Gesucht: Unterstützung für syrische Familie in Lenzfried. Bei Interesse bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden, danke!

Gesucht: Unterstützung für nigerianisches Mädchen: Vorbereitung auf die Einschulung (sie spricht schon gut Deutsch). Bei Interesse bitte bei heinroth(at)diakonie-kempten.de melden, danke!

 Gesucht: Unterstützung oder Familienpatenschaften für nigerianische, syrische oder afghanische Familien in: Rübezahlweg, Maler-Lochbihler-Straße, Freudental und St. Mang. Bitte bei heinroth[at]diakonie-kempten.de melden.

Unterstützung gesucht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge:

·         Nachhilfe (DEUTSCH) am besten ab 18 Uhr

·         Computerkurs - Basics in Word / Excel

·         Fahrradkurs - sowohl Verkehrserziehung als auch Reparaturen

·         Kontakte knüpfen (Integration, Kontakt zu deutschen Jugendlichen)

Bei Interesse bitte bei heinroth[at]diakonie-kempten.de melden. Für die ehrenamtliche Arbeit mit Minderjährigen ist eine Anmeldung bei der Diakonie und ein erweitertes Führungszeugnis erforderlich.

Weitere Gesuche hier

Angebote

Angebot: Beifahrer für Essensauslieferungen. Arbeitszeit:  Montag und Freitag von 09:00 – 13:00 Uhr: Verdienst: 5,00 Euro. Bei Interesse bitte melden beim Wilhelm-Löhe-Haus, Tel. 0831/25384-111.

Angebot: gelegentlicher Fahrdienst (z.B. zum Arzt, zur Klinik). Der Kontakt wird über heinroth[at]diakonie-kempten.de oder während meines Urlaubs über die Asylberatung hergestellt.

Möbelspenden: Uns werden immer wieder gut erhaltene Möbel und Haushaltsgeräte als Spende angeboten. Mangels einer Lagerfläche finden Sie diese Angebote am Schwarzen Brett im Diakonie-Kaufhaus oder/und Sie können sich bei heinroth[at]diakonie-kempten.de in einen Verteiler eintragen lassen, um die aktuellen Angebote per e-mail zu erhalten.

Angebot: Gemeinnützige Arbeit für Geflüchtete (max. 20 Wochenstunden) im Internetcafé. Bitte bei der Asylsozialberatung im Freudental 1 melden.

Angebot: Bei Beratungsbedarf zum Thema Alkoholmißbrauch für Geflüchtete steht Herr Dirk Ehlert (Suchtstation Klinikum) ehrenamtlich zur Verfügung, gerne für Gruppen- oder Präventionsberatung. Her Ehlert hat Erfahrung in der Flüchtlingsarbeit und wir haben bereits gute Erfahrungen mit seinem Angebot gemacht. Sie können ihn entweder über mich oder über die Tel. Nr. 0152/53480389 erreichen, Termine nach Absprache, bevorzugt am frühen Abend.

Angebot: ehrenamtliche Beratung/Kontaktperson zum Thema Homosexualität. Der Kontakt kann über heinroth[at]diakonie-kempten.de hergestellt werden.

Angebot: Mediation (Konfliktbegleitung) im interkulturellen Kontext sowie Begleitung bei schwierigen Elterngesprächen mit Geflüchteten: Frau Lorenia Garciá-Bauer, Medatorin (MM) und Coach. Telefon: 08370-921 294, Email: l.garcia-bauer[at]web.de.

Im Bildungsumfeld sowie im beraterischen und ehrenamtlichen Umgang mit Geflüchteten kommt es mitunter zu Spannungen und Konflikten, die oft einen kulturellen Hintergrund oder einen Aspekt davon beinhalten.

Frau Garciá-Bauer steht auf ehrenamtlicher Basis bei Konflikten zur Verfügung, die von beiden Seiten bearbeitet werden möchten, und bei denen es eine Lösungsmöglichkeit gibt (z.B. NICHT: bei Konflikten wegen der Unterbringung). Auch bei Konflikten zwischen Geflüchteten, Ehepartnern sowie mit und unter ehrenamtlich Engagierten können Sie anfragen.

Sachspenden: Schwarzes Brett im Diakonie-Kaufhaus und e-mail-Verteiler für Angebote.

Angebote gerne per mail an asylinkempten[at]diakonie-kempten.de. Wer in den Verteiler für Spendenangebote aufgenommen werden möchte, bitte bei heinroth[at]diakonie-kempten.de melden.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrradwerkstatt: Derzeit ist derzeit größtenteils ein Ein-Mann-Betrieb! Wer Bedarf hat, bitte bei heinroth[at]diakonie-kempten.de melden!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Theater-Paten: „Wir haben oft ungenutzte Plätze im Theater, die wir sehr gern für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Auch Begleitpersonen (Paten) können wir in diesem Zusammenhang dann mit frei reinlassen. Konzerte und Tanzvorstellungen funktionieren ja auch ganz ohne Sprachkenntnisse.“

Kontakt: Steffi Kutz, THEATERINKEMPTEN. Tel. 0831 / 960 788-12, s.kutz[at]theaterinkempten.de

Angebot:

"Zeit für mich" - begleitendes Gesprächsangebot für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/innen

Sie unterstützen Geflüchtete in schwierigen Lagen,

Sie kommen in Kontakt mit Traumata,

Sie teilen Erfahrungen, die Sie so aus Ihrer eigenen Biographie nicht kennen,

Sie gehen dabei manchmal über Ihre Grenzen?

 

Die Termine für die offene Sprechstunden finden Sie hier.

 

Kathrin Mitschke, systemische Beraterin

Wegbegleiter Kempten, Rathausplatz 13

Kontakt: Tel: 0831/8290 9220, mail: info[at]kathrin-mitschke.de, Internet: www.kathrin-mitschke.de.
 

Das Angebot ist ehrenamtlich und daher für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/innen kostenfrei.

Sie können Ihre Erfahrungen in einem geschützten Rahmen teilen. Frau Mitschke unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de