Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Fortbildungen

Reihe: Engagiert für Integration

Die Fortbildungsreihe Ehrenamt&Asyl von Diakonie und ebs (ev. Bildungswerk Südschwaben) geht mit einem neuen Namen ins dritte Jahr! Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und auch für alle Interessierten offen (auch für Hauptamtliche und für Geflüchtete mit Deutsch-Kenntnissen.)

Eine Vorschau auf weitere Termine finden Sie im Flyer und weiter unten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Falls nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung erforderlich.
Flyer Fortbildungsreihe Engagiert für Integration
Flyer Engagiert für Integration 2017_201[...]
PDF-Dokument [242.3 KB]

09.01. - 25.06.2018:

23 ganz- oder halbtägige Seminare zu Hintergrundwissen zu bestimmten Herkunftsländern der Geflüchteten, zu Ausländerrecht, Migration und Trauma.

Rathaus Augsburg, 4. OG, Seminarraum II.

Veranstalter: Stadt Augsburg, Büro für Interkultur, Migration und Vielfalt im Projekt WAKA – Willkommens- und Anerkennungskultur in Augsburg. Anmeldungen unter: Maximilianstrasse 3, 86150 Augsburg, Tel. 0821-324-3014, e-mail: ikoe-seminare[at]augsburg.de.

Bitte entnehmen Sie die konkreten Seminarbeschreibungen der Übersicht im Anhang.

09.01. - 25.06.2018:
23 ganz- oder halbtägige Seminare zu Hintergrundwissen zu bestimmten Herkunftsländern der Geflüchteten, zu Ausländerrecht, Migration und Trauma.
IKÖ - geplante Seminare 2018.pdf
PDF-Dokument [181.0 KB]

Mi, 24.05.2018, 19:15 Uhr: Vortrag auf Deutsch mit arabischer Übersetzung: Vertragsrecht und Schulden. Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Gebäude H, Raum 2003, Universitätsstraße 24. Kostenfrei. Veranstalter: Law Clinic Augsburg (Flyer Sommersemester anbei).

Mo, 04.06.2018, 18:30 – 20:30 Uhr: Lesung und Fishbowl-Diskussion: Kazim, wie schaffen wir das? Reden über das Zusammenleben in Deutschland. Grandhotel Cosmopolis, Springergässchen 5, Augsburg.

Der Psychologe und Sozialarbeiter Kazim Erdogan engagiert sich unermüdlich für die Annäherung verschiedener Communities und ein friedliches, vorurteilsfreies Miteinander.

Sonja Hartwig, Autorin und Reporterin, hat ihn fünf Jahre lang begleitet und berichtet in ihrem Buch „Kazım, wie schaffen wir das?“ über die gemeinsame Reise – vom Ankommen Erdogans bis hin zu seinem sozialen Engagement, für das er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde.

Ein Diskussionsabend mit: Kazim Erdogan, Sonja Hartwig, Farhad Jooyenda, Künstler und Aktivist, in Kabul geboren, und weiteren Gästen.  

Kostenfrei. Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Do, 07.06 und Fr, 08.06.2018: Bundeskonferenz Kommunale Entwicklungspolitik:

Bei der Bundeskonferenz Kommunale Entwicklungspolitik treffen sich seit 1988 alle drei Jahre Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Verantwortliche aus Bund, Ländern und Kommunen sowie der Zivilgesellschaft, um an wichtigen Zukunftsthemen zu arbeiten. Zu der bereits 14. Bundeskonferenz lädt die Servicestelle in Kooperation mit der Hansestadt Lübeck am Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Juni 2018 ein. Teilnehmende haben die Möglichkeit, sich zu übergreifenden Themen der kommunalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik wie nachhaltige Beschaffung, Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz sowie Migration und Entwicklung zu informieren und in Dialog zu treten.

Fahrkosten können übernommen werden, Teilnahme incl. Übernachtung ist kostenfrei. Mehr Informationen, Kontakt: SKEW, Service- und Infostelle, Telefon 0228 20717-670, mail: buko[at]engagement-global.de.

Do, 07.06.2018, 18:00 – 19:30: Vortrag: Fluchtursachen – warum Geflüchtete aus ihrer Heimat fliehen. Referent: Simon Pflanz, Flüchtlingsberatung Diakonie Augsburg. Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Gebäude H, Raum 2001, Universitätsstraße 24. Kostenfrei. Veranstalter: Law Clinic Augsburg (Flyer Sommersemester anbei).

 Sa, 09.06.2018, 09:30 – 18:30 Uhr: Vortrag und Diskussion: Zivilcourage für alle! BayernForum, H.-Wilhelm-Str.1, München.

Für sich und andere Menschen einzutreten will gelernt sein. Im Alltag finden wir uns immer wieder in Situationen, die Zivilcourage erfordern und bei denen wir uns im Nachhinein denken: Was könnte ich nächstes Mal anders und vielleicht sogar besser machen?

Mit: Ulrike Schulz und Sergiy Kyyrylenko, Zivilcourage für Alle e. V. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie hier, wegen begrenzter Anzahl an Plätzen wird um Anmeldung gebeten.

Di, 12.06.2018, 19:00 Uhr: RefugeeWeek 2018: Impulsvortrag und Worldcafé - Vielfalt und Konflikt. Referentin: Dr. Birgit Allerstorfer, MAS, A-Ansfelden. Café Tür an Tür, Wertachstr. 29, Augsburg.

 Fr, 15.06.2018: Zivilgesellschaft und die Flüchtlingsfrage: offene Sitzung in Berlin

„Im Juni findet die 7. (offene) Sitzung der BBE-AG (Bundesnetzwerk bürgerschaftliches Engagement) »Zivilgesellschaftsforschung« zum Thema »Die Zivilgesellschaft und die Flüchtlingsfrage. Was geschieht vor Ort im Kontext ihrer Politisierung« in Berlin statt. Die Veranstaltung soll erneut Fragen und Untersuchungen zum lokalen Umgang mit der Flüchtlingsfrage aufgreifen, die das BBE und die Arbeitsgruppe im Sommer 2016 erstmalig auf einem Workshop in Berlin behandelt hatten. Aber sie soll auch der Dynamik von Veränderungen der letzten zwei Jahren nachgehen. Inwieweit hat sich Forschung mit ihren Konzepten und Befunden darauf einstellen können?“

Interessierte und ExpertInnen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung können sich telefonisch oder per E-Mail bei der BBE-Geschäftsstelle anmelden: E-Mail: info@b-b-e.de , Tel.: 030 629 80 110.

Sa, 16.06.2018, 09:00 – 17:00 Uhr: Einladung zum TAFF Fachtag: „Wir schaffen das!“ Aber wie? Zur Versorgung psychisch erkrankter Geflüchteter. Veranstaltungsort: Schloss Fürstenried, Forst-Kasten-Allee 103, 81475 München. Übernachtungsmöglichkeit im Schloss Fürstenried bei vorzeitiger Anreise (Näheres siehe Anmeldeformular)

Teilnahmegebühr 80,- €, Anmeldung per Faxformular an 0911 9354269 oder per E-Mail an: weltenverbinden-taff@diakonie-bayern.de. Anmeldeschluss 31. Mai 2018. Flyer anbei.

TAFF-Fachtag-Einladung.pdf
PDF-Dokument [764.6 KB]

Reihe: Engagiert für Integration

 

Di, 19.06.2018, 19:30 Uhr: Fluchtursachen "Made in Europe"

Haus International, Poststr. 22, Kempten.

Vortrag, Georg-von-Vollmar-Akademie, Kochel a.S.

 

 

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und auch für alle Interessierten offen. Keine Anmeldung erforderlich.

                

Mi, 20.06.2018, 14:00 Uhr: RefugeeWeek 2018:  BAMF-Führung. BAMF, Außenstelle Augsburg, Stadtjägerstr. 10, Augsburg. (verbindliche Anmeldung bis 15.06.18 hier). Veranstalter: Hochschule Augsburg, Career Service.

Do, 21.06.2018, 18:00 – 20:00 Uhr: Podiumsdiskussion Flüchtlingsobergrenze. Mit: Dr. Walther Michl, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, LMU München und Associate Editor des Verfassungsblogs; Dr. Volker Ullrich MdB, Bundestagsabgeordneter für die CSU; Prof. Dr. Uwe Voigt, Lehrstuhl für Philosophie Universität Augsburg; Christine Wilholm, Flüchtlingsrat Augsburg. Moderation: Prof. Dr. Matthias Rossi, Universität Augsburg.

Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Gebäude H, Raum 2001, Universitätsstraße 24. Kostenfrei. Veranstalter: Law Clinic Augsburg (Flyer Sommersemester anbei).

Do, 28.06.2018, 18:00 – 19:30 Uhr: Vortrag: Kriminalität und Asyl. Referent: RA Dr. jur. Thomas Galli. Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Gebäude H, Raum 2001, Universitätsstraße 24. Kostenfrei. Veranstalter: Law Clinic Augsburg (Flyer Sommersemester siehe oben).

Reihe: Engagiert für Integration

 

Di, 03.07.2018, 19:30 Uhr: Koran und Bibel. Eine Suche nach den biblischen Spuren im Koran.

Haus International, Poststr. 22, Kempten.

Referentin: Susanne Odin, Islamwissenschaftlerin, Interreligiöser Dialog und Islamfragen ELKB.

 

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und auch für alle Interessierten offen. Keine Anmeldung erforderlich.

Das Institut für den Nahen und Mittleren Osten der LMU München bietet  vom 16.-27.07.2018 einen Intensivkurs Dari (afghanisches Persisch) an. Voraussetzungen: keine. Kosten: 470 Euro bei Anmeldung bis zum 16. Juni 2018 (Frühbucher), 620 Euro (regulärer Preis), 10% Rabatt auf den regulären Preis für LMU-Alumni und für Angestellte des öffentlichen Dienstes, sozialer oder wissenschaftlicher Einrichtungen. Nähere Informationen finden Sie unter: www.lmu.de/wb.

Kostenlose e-learning-Fortbildung zum Thema Trauma und Flucht ab Nov. 2018:

im Rahmen des vom BMBF geförderten Verbundprojekts "SHELTER" bietet die Arbeitseinheit für klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Bielefeld einen kostenlosen e-Learning Kurs an, der sich an pädagogisches Fachpersonal sowie Ehrenamtliche, die mit geflüchteten Klientinnen zusammenarbeiten, richtet. 

Der Teilkurs 1B "Trauma im Kontext Flucht und Asyl-Herausforderungen in nicht-therapeutischen Berufen" ermöglicht es den TeilnehmerInnen sowohl Verhaltensweisen ihrer KlientInnen, die auf Traumatisierungen hinweisen, zu erkennen und zu verstehen, als auch kulturadäquat mit ihnen umzugehen. 

Der Kurs 1B umfasst ca. 10 Stunden, die in einem Zeitraum von 5 Monaten absolviert werden können. Der Kurs beginnt im November 2018, es ist allerdings jetzt schon möglich, sich auf die Interessentenliste einzutragen. Dies können Sie über folgenden Link tun: https://shelter-trauma.elearning-kinderschutz.de/

Dort finden Sie auch weitere Informationen über den Kurs 1B sowie die weiteren Teilkurse des Verbundprojekts. Bei Fragen können Sie gerne das Kontaktformular auf der Website nutzen.

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de