Asyl in Kempten
Asyl in Kempten

Anti-Rassismus, Salafismus

#AUSGEHETZT - das Bündnis: Der gesellschaftliche Wahlkampf gegen Rechts steht im Fokus eines breiten Bündnisses aus Bayern, das deutschlandweit auch im Verbund mit #unteilbar für eine offene und solidarische Gesellschaft eintritt. Eine Presseerklärung hierzu findet ihr in der Anlage.

PM Bundnisgrundung 240419.pdf
PDF-Dokument [145.3 KB]

Online-Beratung der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt gestartet: Seit gestern können Betroffene rechter und rassistischer Gewalt unter https://mobile-opferberatung.beranet.info ein neues Online-Beratungsangebot nutzen und auf Deutsch und Englisch mailen oder live chatten.

_Ratsuchende können sich damit jederzeit und bei jeder Gelegenheit – von zu Hause aus, unterwegs mit Handy, Pad oder Laptop ebenso wie im Internetcafé – ihre Fragen, Befürchtungen oder Ideen von der Seele schreiben. Dabei können Hilfesuchende  anonym bleiben und selbst entscheiden, ob und wie die Kommunikation weitergehen soll oder welche Art der Unterstützung benötigt und angefragt wird. E-Mail-Anfragen werden innerhalb von zwei Werktagen beantwortet. Zudem werden regelmäßige Termine für Einzel- sowie offene Sprechstunden im Gruppenchat als auch bedarfsangepasste thematische Gruppen- und Expert/innenchats angeboten.

_Rückfragen unter Tel. 0175/1622712.

Projekt: „Der Schutz vor Diskriminierung ist ein Menschenrecht!“

Wimmelbild und Broschüre vom Projekt IQ kostenlos zum Download: Hier.

Allgegenwärtige, aus dem Leben gegriffene Diskriminierungssituationen werden veranschaulicht. Sie erfahren, welche rechtlichen Möglichkeiten es bei Antidiskriminierung gibt und welche Hürden beim Rechtsschutz zu überwinden sind. Sie werden aufgeklärt, welche Diskriminierungskategorien nach dem AGG geschützt sind.

Bericht und Handreichung zum Thema "Islamismus im Netz": Hier. Die Broschüre "Salafismus Online" stellt Arbeitsmaterialien für die praktische Arbeit in der Schule bereit und bietet Hintergrundinformationen über Propagandastrategien im Netz: Hier.

Neuer Ratgeber in einfacher Sprache für Geflüchtete als Unterstützung nach einem rassistischen Angriff: Der Ratgeber in einfacher Sprache gibt einen kurzen und leichtverständlichen Überblick, was von rassistischer Gewalt Betroffene nach einem Angriff tun können: >>hier

Anti-Rassismus-Argumentationshilfe: Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat einen Leitfaden „Anti-Rassismus-Argumentationshilfe“ für freiwillige Helfer/innen erstellt. Dieser beschäftigt sich mit der Fragestellung, warum Rechtspopulisten/innen teils so erfolgreich sind und welche Strategien sie verfolgen. Darüber hinaus behandelt er die Herausforderung im schwierigen Umgang mit und in der Argumentation gegen Rechtspopulismus. Weitere Informationen finden Sie unter hier.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) hat sein Glossar mit Formulierungshilfen für einen diskriminierungssensiblen Sprachgebrauch in der Bildungsarbeit neu aufgelegt (s. Anhang). Das bisherige Glossar finden Sie unter http://www.neuemedienmacher.de/wissen/wording-glossar/.

Salafismus: Die neue Internetplattform www.antworten-auf-salafismus.de gibt Informationen über das Phänomen und verlinkt zu Beratungsangeboten und Ansprechpartnern. Zielgruppen der Internetplattform sind in erster Linie Behörden, interessierte Bürger und das soziale Umfeld von (gefährdeten) Jugendlichen, die auf der Suche nach Information und ggf. Unterstützung sind.

Veranstaltungen auf facebook

www.Grundgesetz-Gratis.de